Die Wendener Hütte rockt wieder

„Hüttenrock“: Fünfte Auflage steigt am 25. August

+
Freuen sich auf den fünften „Hüttenrock“ (v.l.): Monika Löcken,, Nicole Williams, Ludger Reuber und Bernward Koch.

Der „Hüttenrock“ hat sich zu einem festen Bestandteil des Wendener Kulturprogramms entwickelt. So kamen im vergangenen Jahr rund 1000 Gäste zur Wendener Hütte. Bei der fünften Auflage am „Sonntag nach Kirmes“ wird es eine gravierende Neuerung geben.

Wendenerhütte – „Musik live zu präsentieren, ist einfach fantastisch und etwas ganz Besonderes“, freut sich Mit-Organisator Bernward Koch auf die Neuauflage des „Hüttenrock“ am Sonntag, 25. August. An diesem Tag präsentieren die Künstler (Koch: „Die meisten haben einen Bezug zur Region“) ab 15 Uhr eigene und gecoverte Songs. 

Neu dabei: „Es gibt erstmals neue, eigene Songs zu hören, die bereits im Radio und Fernsehen gespielt wurden und bei Streaming-Portalen wie Spotify und Apple Music international gehört wurden“, so das Organisatoren-Team, dem neben Koch Museumsleiterin Monika Löcken, Nicole Williams (Gemeine Wenden) und Ludger Reuber (Vorsitzender des Sport- und Kulturausschusses) angehören. „Der ,Hüttenrock’ ist eine Möglichkeit, neue Talente zu entdecken, die sich dann weiterentwickeln“, führt Bernward Koch weiter aus. Und das hat einmal schon sehr gut geklappt: Beim ersten „Hüttenrock“ im Jahr 2015 trat eine gewisse Band mit dem Namen „TIL“ auf. 

„Live-Premiere" mit Laura Solbach

Den Auftakt des Programms macht – fast schon traditionell – das Duo Gemini, bestehend aus den Zwillingen Jona und Selmo Schmandt aus Schreibershof mit ihrem Querflötenrock. Danach wird’s spannend: „Live-Premiere“ ist angesagt. Die aufstrebende junge Sängerin Laura Solbach aus Heid präsentiert einige Songs mit Klavierbegleitung von Bernward Koch, darunter zum ersten Mal live die Eigenkomposition „You broke my heart“. Der Song wurde bereits über 100.000 Mal im Internet gestreamt. „Das ist seht stark für den Anfang“, erklärt Bernward Koch. 

Weiter geht’s mit Deutschpop von der Band Tily aus Köln und Electro-Pop aus Gummersbach mit KG Laguna. „Margarita“ heißt der neue Titel, den die heimische Band Safra rund um Sängerin Sara Brech aus Altenhof unter anderem erstmals live an der Wendener Hütte präsentieren will. „Der soll bis dahin aber noch im Internet veröffentlicht werden“, so Koch. Das Besondere beim „Hüttenrock“: Der erste Teil findet komplett unplugged, mit Akustikgitarren und Cajòn statt. Im zweiten Teil sind dann auch E-Gitarren und Drums zu hören. Und diesen Teil bestreitet die Gruppe Hi-Hat-Man aus Attendorn, Olpe und Wenden. Die Band bietet seit 25 Jahren eine Mischung aus Rock, New Wave und Blues. 

Beginn des familienfreundlichen „Hüttenrock“ ist am Sonntag, 25. August, um 15 Uhr, Ende gegen 18 Uhr. Der Eintritt ist frei. In der Cafeteria gibt es Kaffee und Kuchen, draußen Leckeres vom Grill und kühle Getränke – darunter „Carolinenbräu“ aus Altenhof. Museum und Cafeteria sind bereits ab 11 Uhr geöffnet. Falls es feucht werden sollte, gibt es großflächige Schirme.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare