„Sie sind ein nachahmenswertes Beispiel“

Nach Sieg bei Deutschen Meisterschaften: Johanna Pulte (18) trägt sich in Goldenes Buch ein

Johanna Pulte Goldenes Buch Wenden
+
Mit Spaß bei der Sache: Johanna Pulte und Wendens Bürgermeister Bernd Clemens beim Termin auf dem Gerlinger Bieberg.

Nach ihrem Erfolg bei den Deutschen Meisterschaften über 5000 Meter hat sich Johanna Pulte am Donnerstag am Gerlinger Bieberg in das Goldene Buch der Gemeinde Wenden eingetragen. Die 18-jährige Läuferin der SG Wenden ist damit die jüngste Person, die diese außergewöhnliche Ehrung erhält.

Gerlingen/Wenden - „Alles dreht sich heute um eine junge Dame, die 18-jährige Johanna Pulte, die in ihrem jungen Leben wahrscheinlich schon mehr Kilometer zurückgelegt hat als so mancher 70-Jähriger“, beschrieb Wendens Bürgermeister Bernd Clemens die junge Spitzenathletin.

Krönung der Leistungen des Ausnahmetalents der SG Wenden war der Sieg bei der Deutschen U20-Meisterschaft über 5000 Meter am 1. Mai in Mainz und die damit verbundene Teilnahme bei der EM in Talinn im Juli. Clemens: „Sie haben Disziplin, Können, Zielstrebigkeit und Leistungswillen bewiesen. Sie haben unsere Heimat würdig präsentiert. Und sie sind darüber hinaus ein nachahmenswertes Beispiel für die Jugend.“

Sie haben den über Jahre bestehenden Kreisrekord regelrecht pulverisiert.

Peter Weber, Bürgermeister Olpe

Olpes Bürgermeister Peter Weber erinnerte an Johanna Pultes „Leistungsexplosion“ im vergangenen Jahr: „Sie haben den über Jahre bestehenden Kreisrekord regelrecht pulverisiert.“ Die junge Olperin unterbot die bis dahin bestehende Bestmarke über 5000 Meter mit 16:29,89 Minuten um mehr als 20 Sekunden. Er erwähnte auch die „Menschen im Hintergrund“: „Trainer Egon Bröcher hat Ihr Talent erkannt und gefördert. Und Ihre Eltern stehen immer hinter Ihnen.“

Olpes Bürgermeister Peter Weber überreichte Johanna Pulte ein Präsent.

Lambert Stoll, Vorsitzender der Wendener Gemeindesportverbands sagte, der Verband habe Johanna Pulte bereits im vergangenen Jahr „auf dem Zettel für die Sportlerehrung gehabt“: „Dass Sie in diesem Jahr noch einen draufsetzen, konnte ja niemand ahnen“, so Stoll. So etwas erlebe man „in Wenden nicht alle Tage.“

Holger Keller, Vorsitzender der SG Wenden, war ebenfalls voll des Lobes für die junge Spitzenläuferin: „Wir sind alle sehr stolz auf dich.“ Er hoffe, dass Johanna Pulte dem Verein „noch lange erhalten bleibt“: „Vielleicht können wir so etwas wie diese Ehrung dann zur Gewohnheit machen“, sagte Keller lachend.

Übrigens ließ die junge Frau beim Termin etwas auf sich warten. Verzeihlich, kam sie doch direkt vom Training für die EM in Talinn. Bernd Clemens: „Und es ist viel wichtiger, dass Sie dort die Erste sind.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare