Kreative Betrüger weiterhin aktiv

Wenden. Eine 54-Jährige aus Möllmicke wurde am Mittwoch gegen 16.48 Uhr von einer angeblichen „Frau Jung“ angerufen.

Die Anruferin erklärte in gebrochenem Deutsch, sie sei Mitarbeiterin der „Berliner Infozentrale“ und es gehe um einen Gewinn in Höhe von 38.900 Euro. Um diesen zu erhalten würden allerdings 900 Euro Notarkosten fällig, weiß die Polizei zu berichten. Der Betrag solle am Folgetag bei ihr vor Ort eingezogen werden. Dazu werde sie erneut hinsichtlich des Ablaufs kontaktiert. Die Angerufene zeigte sich interessiert, meldete den Vorfall jedoch der Polizei. Mit ihr wurde vereinbart, dass sie die Polizei informiert, sollte es zu einer weiteren Kontaktaufnahme kommen, um ggf. vor Ort erscheinender Personen habhaft zu werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare