Mit viel Akribie

Krippenwelt am Scheiderwald entsteht

Krippenbauer Martin Butzkamm aus Thieringhausen ist fleißig am werkeln.

Scheiderwald/Thieringhausen – Mit Hochdruck arbeitet Martin Butzkamm an seiner neuen Krippenwelt, die im idyllischen Scheiderwald eine neue Heimat finden wird.

Seit Monaten verbringt der Krippenbauprofi jede freie Minute in der Scheune, um zur Eröffnung im Herbst zahlreiche Ausstellungskrippen fertig zu stellen. Dabei ist es faszinierend zu beobachten, mit welcher Detailverliebtheit und Akribie die einzelnen Krippen entstehen.

 In seiner Angebotspalette befinden sich sowohl rustikale Krippen als auch alpenländische und orientalische Krippen. Auch Wurzelkrippen und moderne Krippen zählen zu seinem Repertoire. Krippenfiguren aller Art und sonstiges Krippenzubehör runden das Sortiment in idealerweise ab. 

Das Krippenmuseum dieser Art dürfte wohl einzigartig in unserer Region sein, deswegen ist geplant, regelmäßige Öffnungszeiten anzubieten. Ein genauer Eröffnungstermin steht zurzeit noch nicht fest, es wird aber auf jeden Fall eine für ein solches Krippenmuseum angemessene Eröffnungsfeier geben. Interessierte können in der Bildergalerie unter dorf-elben.de schon einige Impressionen erhalten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare