In der Pfarrkirche Wenden

Lichtblick-Andacht im Gedenken der Verstorbenen

Im Rahmen der Lichtblick-Andacht in Wenden wird der Altar besonders gestaltet.
+
Im Rahmen der Lichtblick-Andacht in Wenden wird der Altar besonders gestaltet - wie hier im September.

Ehrenamtliche Mitarbeiterinnen von Camino/Caritas-Zentrum Wenden gestalten am Montag, 5. Oktober, um 15 Uhr in der St. Severinus-Pfarrkirche Wenden wieder eine Lichtblick-Andacht im Gedenken aller Verstorbenen. 

Wenden - Da die monatlichen Treffen für Trauernde im Wendener Josefsheim wegen der Covid-19-Pandemie derzeit nicht stattfinden können, bieten die ehrenamtlichen Camino-Mitarbeiterinnen vom Caritas-Zentrum Wenden eine ökumenische Gedenk-Andacht in der Pfarrkirche St.-Severinus Wenden an. Somit sind alle, die um Verstorbene trauern, zu einer „Lichtblick-Andacht“ herzlich eingeladen. Mit dem Leitgedanken „Dort, wo die Angst endet, beginnt ein neuer Weg.“ werden die Teilnehmer ermutigt, neue Kraft, Mut und Zuversicht zu schöpfen und damit wieder neue Lichtblicke für das Leben zu entdecken.

Grenzenlose Traurigkeit und Verzweiflung tun sich auf, wenn man plötzlich ohne einen nahestehenden Menschen weiterleben muss. Dahinter verbirgt sich Angst: Angst vor dem Alleinsein, Angst vor der Sinnlosigkeit, Angst vor der Leere, Angst, nicht mehr verstanden zu werden von Gott und der Welt. Vielleicht aber kommt ja der Tag, an dem zu spüren ist, was es bedeutet, für einige Augenblicke wenigstens Teile dieser Angst überwunden zu haben, um sich gestärkt einem neuen Leben zuwenden zu können. Deshalb ist es für Trauernde wichtig, das zu tun, was ihnen gut tut, damit Angst überwunden und sich die Trauer mit der Zeit in Dankbarkeit und liebevolle Erinnerung umwandeln kann. Oft ist es auch hilfreich auf diesem ganz persönlichen Weg des Lebens ein Stück begleitet zu werden.

Wegen der Einschränkungen durch die Corona-Pandemie kann nach der Andacht kein gemeinsames Treffen bei Kaffee und Kuchen stattfinden. Es besteht aber die Möglichkeit , mit der Trauerbegleiterin Einzelgespräche zu zu bestimmten Terminen telefonisch zu vereinbaren. Nähere Informationen bei Regina Bongers, Trauerbegleiterin BVT, Tel. 02762/929420.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare