Chorfestival im September

„Live in den Fabrikskes“ im Museum Wendener Hütte

Die Drolshagener „ChoryFeen“ treten als einer von vier Chören beim Chorfestival im Museum Wendener Hütte auf.

Wendenerhütte. Im Museum Wendener Hütte erklingt am Sonntag, 11. September, wieder Chorgesang. „Die Elemente” heißt die Veranstaltung, bei der sich wieder vier Chöre aus der Region ein musikalisches Stelldichein geben. Die Konzertbühne ist im oberen ehemaligen Rohstoffmagazin, welches eine einzigartige Akustik und Atmosphäre bildet. Die Veranstaltung steht unter der Schirmherrschaft von Bernd Clemens, Bürgermeister der Gemeinde Wenden.

Das Tagesprogramm an diesem „Tag des offenen Denkmals“ sieht eine Vielzahl von Highlights vor: Los geht es ab 11 Uhr mit Schmiedevorführungen im Hammerwerk, um 12 Uhr beginnt auf den Spuren der alten Fuhrmann und Köhler einen Wanderung auf dem hüttenkundlichen Wanderweg, die um 15 Uhr wieder am Museumsgelände endet.

Ab 12 Uhr kann man die Klanginstallation „Feuer und Wasser“ von Bernward Koch im Rohstoffmagazin erleben.

Das Museum und die Cafeteria haben von 11 bis 18 Uhr geöffnet, für Speisen und Getränke sorgen die First Ladies aus Hünsborn, der Eintritt ist frei.

Fest steht auch, wer in diesem Jahr auf der Wendener Hütte auftreten wird:

Konzertieren werden der Kinder- und Jugendchor „bella musica“ (Wenden-Ottfingen), Ltg. Bettina Fischer;

der Frauenchor „ChoryFeen“ (Drolshagen), Ltg. Petra Meister;

der Männerchor „Frohsinn“ gegr. 1921 (Wenden-Ottfingen), Ltg. Thomas Bröcher, vertreten durch André Stock;

sowie der „Kemper Werkschor“ (Olpe), Ltg. Hubertus Schönauer.

Die Auftrittszeiten der Chöre gibt das Museum zeitnah bekannt. Es handelt sich allesamt um hochqualifizierte und prämierte Chöre aus unserer Region (z.B. gewann der Kemper Werkschor 2015 beim WDR Wettbewerb „Singen macht glücklich“ den 1. Platz. Das Video des Siegertitels „The Lion sleeps tonight“ erreichte inzwischen fast 7,5 Millionen Zugriffe). Traditionell wird am Ende des Festivals von allen Chören, gemeinsam mit dem Publikum, das Lied „Die Gedanken sind frei“ gesungen, bevor der Nachmittag ausklingt.

2013 war der Beginn eines jährlichen Chor-Festivals auf der Wendener Hütte. Das Repertoire der Veranstaltung ist neben modernem und traditionellem Liedgut auch zum Teil auf den Ort abgestimmt. „Die Elemente“ Feuer und Wasser, aber auch Bergbau, Gewerbe, Handwerk und die Geschichte liefern Inspiration.

Das Festival findet im Rahmen des Industriekultur-Festivalverbundes „Feuer & Wasser – Live in den Fabrikskes“ im Netzwerk von WasserEisenLand – Industriekultur in Südwestfalen statt.Die Veranstaltungsreihe zeigt dem Publikum eine ungewöhnliche Auswahl an unterschiedlichen, erstklassig besetzten Events, die für jeden Geschmack und jedes Alter etwas zu bieten haben.

Info: www.wassereisenland.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare