Musiker treffen sich zur Jahreshauptversammlung

Musikverein Heid ist bereit für die neue Saison

Der aktuelle Vorstand des Musikvereins Heid (v. l.): Theresa Solbach, Patrick Solbach, Anna und Christoph Schollemann, Esther Korn, Thomas Schollemann, Sophia Halbe, Maximilian Schollemann, Katharina Solbach, Franziska Schollemann, Laura Solbach und Lukas Schollemann.

Heid. 40 Mitglieder konnte Vorsitzender Christoph Schollemann zur gut besuchten Jahreshauptversammlung des Musikvereins Heid im Dorfgemeinschaftshaus in Heid begrüßen. Kurz vor der Versammlung wurde Esther Korn von den jugendlichen Mitgliedern zur neuen Jugendsprecherin gewählt und wird fortan die Interessen der Jungmusiker im Vorstand vertreten.

Nach den Regularien Protokoll, Jahres- und Kassenbericht sowie der einstimmigen Entlastung des Vorstandes, standen in diesem Jahr laut Tagesordnung turnusmäßige Wahlen an. Hierbei wurden 2. Vorsitzende Patrick Solbach und die 2. Schriftführerin Franziska Schollemann mit einstimmigem Votum in ihren Ämtern bestätigt.

Marvin Bach kandidierte aus beruflichen Gründen nicht erneut für das Amt des 1. Kassierers und schlug Sophia Halbe als seine mögliche Nachfolgerin vor. Sie wurde von der Versammlung einstimmig gewählt. Außerdem wurde Maximilian Schollemann als 1. Beisitzer neu in den Vorstand gewählt. Er tritt die Nachfolge von Jürgen Clemens an, der seit 1992 ununterbrochen Vorstandsarbeit geleistet hat.

Laura Solbach übernahm nun offiziell das Amt der Jugendbeauftragten, das zuvor Christoph Schollemann seit vielen Jahren wahrgenommen hat. Neu in den erweiterten Vorstandskreis gewählt wurde Anna Schollemann. Zum Abschluss der Wahlen wurden Sarah Simon und Sandra Weschenbach als Kassenprüferinnen gewählt.

Der Terminplan für 2019 ist prall gefüllt. So stehen u. a. neben den Schützenfesten in Hünsborn, Schönholthausen-Ostentrop, Belecke und Wingeshausen, die Frankreich-Fahrt zum Partnerorchester „Harmonie de Toutes-Aides“ aus Nantes Ende Mai, das Konzert des Jugendorchesters „Vierklang“ (Gerlingen, Heid, Hillmicke, Saßmicke) am 9. November und das Jahreskonzert am 7. Dezember auf dem Programm.

Neues Ausbildungskonzept

Ein wesentlicher Punkt in der Versammlung war die Vorstellung des neuen Ausbildungskonzeptes. „Die Blockflötengruppen“, so Vorsitzender Christoph Schollemann, „haben sich seit mehr als 20 Jahren absolut bewährt aber das Interesse lässt seit einiger Zeit nach.“ Deshalb habe man eine Arbeitsgruppe gebildet, die ein neues Konzept erarbeitet habe.

In einer so genannten „Musikus-Werkstatt“ sollen interessierten Kindern im Grundschulalter gemeinsam in einer Gruppe Musiktheorie und Rhythmus spielerisch vermittelt werden. Nähere Informationen zur musikalischen Ausbildung folgen im Rahmen eines Familiennachmittags am 31. März.

Aufgrund der Terminfülle wird das traditionelle Waldfest an nur einem Tag veranstaltet. Am Sonntag, 16. Juni wird zunächst die Patronatsmesse musikalische umrahmt. Hieran schließt sich ein zünftiger und ausgedehnter Frühschoppen mit der Egerlandbesetzung des Musikvereins Heid, den „Original Knippchen Musikanten“ an.

Die Versammlung beschloss zudem, dass das im vergangenen Jahr ausgefallene Konzert nicht nachgeholt werde. Die erworbenen Eintrittskarten behalten jedoch für das Jahreskonzert im Dezember ihre Gültigkeit, können jedoch auch nach wie vor bei allen Aktiven zurückgegeben werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare