Hits mit Kultcharakter

Musikverein Heid lädt zum Jahreskonzert ein

Die Aktiven des Musikvereins Heid freuen sich auf zahlreiche Konzertbesucher.

Heid/Wenden – Der Musikverein Heid lädt zum traditionellen Jahreskonzert am Samstag, 7. Dezember, um 19.30 Uhr in die Aula des Konrad-Adenauer-Schulzentrums Wenden ein. Besonders stolz ist der Verein auf seine Nachwuchsmusiker, welche in diesem Jahr ihr erstes Jahreskonzert spielen.

Lisa Solbach verstärkt seit dieser Saison das Saxophon-Register. Lukas Nebeling, Lenn Alterauge und Tom Luca Kneuper werden bei diesem Konzert die Schlagzeuger tatkräftig unterstützen. 2019 ist ein Jahr vieler bedeutender Jubiläen und Gedenktage. Unter dem Motto „Echt Kult“ blicken die Musiker daher zurück auf die Momente, die nicht nur Musik-, sondern auch Weltgeschichte geschrieben haben. 

So wurde vor exakt 200 Jahren mit Jaques Offenbach der Begründer der modernen Operette geboren. 150 Jahre später betraten Neil Armstrong und Edwin „Buzz“ Aldrin als erste Menschen die Oberfläche des Mondes. Nach diesem denkwürdigen Ereignis folgte 20 Jahre später ein weiteres Wunder: Am 9. November 1989 fiel die Berliner Mauer, welche nicht nur die Grenze zwischen Ost- und West-Berlin markiert hatte, sondern auch ein Symbol der deutschen Trennung und des Kalten Krieges gewesen war. Mit seinem ansprechenden sowie anspruchsvollen Programm wird der Musikverein diese Augenblicke mithilfe der Sprache der Musik nacherzählen. 

Zusammen mit ihrem musikalischen Leiter Martin Golle haben die Orchestermitglieder Stücke ausgewählt, die sowohl Liebhaber der Klassik als auch Fans von Rock, Pop und Schlager begeistern werden. Die Ouvertüre zur Operette „Orpheus in der Unterwelt“, welche aus der Feder des deutsch-französischen Komponisten Jacques Offenbach stammt, genießt besonders aufgrund der weltberühmten Cancan-Melodie bis heute Kultstatus. Ein weiteres Stück mit Kultcharakter ist der „Schönfeld-Marsch“. Mit diesem Militärmarsch-Klassiker von Carl Michael Ziehrer eröffneten die Wiener Philharmoniker 2019 ihr traditionelles Neujahrskonzert. 

Berühmte Filmmelodien

Der von Martin Scharnagl komponierte Konzertmarsch „Euphoria“ ist zwar erst im Jahre 2015 erschienen, erfreut sich dafür aber in der Blasmusik-Szene großer Beliebtheit. Scharnagl ist zudem Leiter der äußerst erfolgreichen Tiroler Blasmusikformation „Viera Blech“. Ein weiterer aufstrebender Komponist ist der Sauerländer Thiemo Kraas. Mit dem Arrangement „80er KULT(tour)“ – dem namensgebenden Stück des Abends – und der Eigenkomposition „Imagasy“ bringt der Musikverein Heid gleich zwei Konzertwerke des talentierten Nachwuchskomponisten zu Gehör. Auch berühmte Filmmelodien kommen in diesem bunten Programm nicht zu kurz. 

So können sich die Zuhörer auf gefühlvolle Musik aus dem Disney-Klassiker „Der Glöckner von Notre-Dame“ sowie musikalische Höhepunkte aus Tim Burtons „Batman“-Verfilmung aus dem Jahre 1989 freuen. Das Medley „The Phil Collins Collection” ist einem der außergewöhnlichsten Künstler unserer Zeit gewidmet und verbreitet auf Anhieb gute Laune. Mit dem Konzertwerk „Apollo 11“ wiederum setzt der österreichische Komponist Otto M. Schwarz der Mannschaft der gleichnamigen Raumfähre ein musikalisches Denkmal. 

Vorverkaufskarten sind bei der Raiffeisen-Tankstelle sowie bei allen Aktiven des Musikvereins erhältlich. Der Eintritt für Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren ist frei. Karten, welche bereits vergangenes Jahr erworben wurden, behalten ihre Gültigkeit.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare