350 Anteile verkauft

Ottfingen: Dorfladen-Projekt geht in die nächste Runde - 150 weitere Zusagen nötig

+
Zahlreiche Ottfinger informierten sich über den aktuellen Stand der Planungen eines Dorfladens.

Ottfingen – Der auf der Dorfversammlung vorgestellte Prozess, um einen Dorfladen in Ottfingen zu gründen, geht in die nächste Runde. Bis zum 1. Dezember sollten 350 der insgesamt benötigten 500 verbindliche Absichtserklärungen zum Kauf von Genossenschaftsanteilen eingehen. Die Projektgruppe meldet jetzt Vollzug.

Das bedeutet, dass die Projektgruppe in die nächste Planungsphase tritt und sowohl die Fördergelder beantragt als auch die Gründung der Versorgungsgenossenschaft vorbereitet. „Allerdings kommt jetzt die nächste, unserer Meinung nach noch größere Hürde. Wir benötigen mindestens weitere 150 Zusagen bis zum Jahresende, um ausreichend Startkapital für unsere Genossenschaft zu bekommen“, so Stefan Klör. 

Damit ruft er alle Ottfinger und auch alle Interessierte aus den Nachbarorten auf – nach Angaben der Verantwortlichen gibt es auch bereits Absichtserklärungen aus dem oberen Biggetal und Hünsborn – weiter Werbung für das Projekt zu machen und die Absichtserklärungen zu unterzeichnen

Der Kauf der Genossenschaftsanteile wird nach Gründung der Genossenschaft voraussichtlich im Zeitraum Februar bis Mai 2020 erfolgen. „Wir benötigen das Geld nicht in vollem Umfang zu Projektbeginn. Somit können wir den Unterzeichnern der Absichtserklärung den Spielraum geben, einen Zeitpunkt für den Kauf zu wählen“, so Jochen Bruch, der als Gebäudeplaner im Projektteam den Startschuss für die ersten Investitionen geben würde, sollte es zur Umsetzung kommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare