Autofahrer unter Einfluss von Aufputschmitteln

Wenden. Die Polizei musste am Montag einen 34-jährigen Autofahrer aus Wenden zur Blutprobe beten.

Laut Polizeibericht hatten die Polizeibeamten bei der Kontrolle des 34-Jährigen auf der Wendener Hauptstraße bemerkt, dass er unter dem Einfluss von Amphetamin stand. Die Beamten untersagten ihm die Weiterfahrt und brachten ihn zur Entnahme einer Blutprobe ins Krankenhaus.

Der 34-Jährige muss nun mit einer Geldbuße in Höhe von 500 Euro, einem einmonatigem Fahrverbot und zwei Punkten in Flensburg rechnen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare