Vorfreude gepaart mit etwas Wehmut

Schönauer Karnevalisten gehen auf Prinzensuche

+
Können den Beginn der 54. Karnevalssession kaum abwarten (v.l.): Vorsitzender Rüdiger Lazar, Sitzungspräsident Michael Koch, die scheidenden Tollitäten, Prinzenpaar Sascha (II.) und Nicole (I.) sowie Kinderprinzenpaar Fynn (I.) und Rosalie (I.), und Geschäftsführer Christian Halbe.

Schönau - Das Warten der Karnevalisten hat endlich ein Ende. Mit dem 11.11. beginnt die neue Session. Erster Höhepunkt für die Schönauer Karnevalisten ist am Samstag, 16. November, die traditionelle Prinzenproklamation, bei der die Nachfolger von Nicole (I.) und Sascha (II.) Walbersdorf gesucht werden.

„Zum Beginn der 54. Session gibt's eine kleine Premiere“, erklärt Rüdiger Lazar, Vorstandsvorsitzender des Karnevalsvereins in Schönau: Zum ersten Mal wird bei der Prinzenproklamation ein 40-Meter Zelt neben der Wagenbauhalle genutzt, „somit haben wir genügend Platz für die ganzen befreundeten Garden und Karnevalsgesellschaften, die sich angemeldet haben.“ Und auch dem feierwütigem Publikum bietet sich mehr Raum. Geschäftsführer Christian Halbe hierzu: „Es gibt noch einige wenige Tische, die reserviert werden können.“ 

Doch nicht nur die Location, auch die Garden sind vorbereitet. Rüdiger Lazar: „Die Garden verleihen ihren Tänzen aktuell den letzten Schliff, somit kann eigentlich nichts mehr schief gehen.“ 

Das Los entscheidet 

Mit ein wenig Wehmut schauen die amtierenden Tollitäten, Prinzenpaar Sascha der II. und Nicole die I. sowie Kinderprinzenpaar Fynn der I. und Rosalie die I., kommendem Samstag entgegen: „Fynn würde gerne noch ein bis zwei Sessionen weiter regieren“, lacht Papa Sascha Walbersdorf. Genug Auswahl für Nachfolger der Tollitäten ist jedenfalls vorhanden. „Der Verein zählt 570 Mitglieder, davon 145 Aktive“, berichtet Sitzungspräsident Michael Koch, „jedes Mitglied, das an dem Abend anwesend und volljährig ist, hat die Möglichkeit, sich zur Wahl zu stellen. Bei mehreren Bewerbern entscheidet das Los.“ 

Beginn um 19 Uhr 

Programmstart ist am 16. November um Punkt 19 Uhr. Über die zentrale Suche nach einem neuen Prinzen hinaus hat der Verein ein kunterbuntes und vielseitiges Programm erstellt. Alte Schönauer Programmhasen stellen ihre neuen Tänze vor und heizen dem Publikum mit ihren Shows ein. Von den Konfettis und Tanzsternen des Karnevalsvereins Schönau-Altenwenden über ihre Roten und Blauen Funken präsentieren das Prinzenballett Neu-Listernohl, die Roten Funken Attendorn, die Marketenderinnen aus Welschen Ennest und das Tanzpaar Rahrbach, Lennard Tillmann-Dömer und Joanna Schöpf, ihre Choreografien. 

Abgerundet wird die karnevalistische „Achterbahnfahrt“ mit einem etwa einstündigen Auftritt des Helene Fischer Doubles „Victoria“. Sie entert voraussichtlich um 20.45 Uhr die Bühne. 

Einlass ab 17 Uhr 

Musikalisch begleitet wird der Abend – wie immer – von DJ Markus Koch. Einlass ist ab 17 Uhr. Infos und Reservierungen gibt's auf der Vereinshomepage. Der Vorstand des Karnevalsvereins Schönau-Altenwenden weist darauf hin, dass der Straßenabschnitt von „Getränke Alfes“ bis zum Festzelt an der Wagenbauhalle gesperrt sein wird. Das Parken ist in dieser Zone ebenfalls untersagt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare