Das Anspruchsniveau steigt

Schüler der Gesamtschule Wenden gewinnen Regionalrunde der Mathematik-Olympiade

Die vier Schüler der Gesamtschule Finn Göbert, Simon Alfes, Lara Berger und Joshua  Dumke haben die Regionalrunde erfolgreich gewonnen
+
Die vier Schüler der Gesamtschule Finn Göbert, Simon Alfes, Lara Berger und Joshua Dumke haben die Regionalrunde erfolgreich gewonnen

Zum ersten Mal fand in diesem Jahr die Mathematik-Olympiade an der Gesamtschule Wenden statt und vier Schüler der Gesamtschule haben die Regionalrunde erfolgreich gewonnen.

Wenden - Die Mathematik-Olympiade bietet Schülern einen Anreiz, ihre mathematischen Fähigkeiten zu erproben und zu vertiefen und richtet sich zudem an Schüler der Klassen 3 bis 13. Die Lösung der nicht alltäglichen Aufgaben erfordert vor allem logisches Denken, Kombinationsfähigkeit und den kreativen Umgang mit mathematischen Methoden. Darüber hinaus ermöglicht der Wettbewerb einen Austausch mit Gleichgesinnten. In Wettbewerben messen sich die Teilnehmenden mit ihren mathematischen Leistungen untereinander.

Den jeweils Besten wird der Sprung in die nächste Runde ermöglicht, wobei das Anspruchsniveau von Runde zu Runde steigt. In der ersten Runde, die ab den Sommerferien lief, handelte es sich um eine Hausaufgabenrunde. Die Schüler bearbeiteten die Aufgaben zu Hause. Alle Jahrgänge der Gesamtschule Wenden durften teilnehmen. Jeder Jahrgang hat unterschiedliche Aufgaben erhalten und die Lehramtsanwärterin Katinka Zimmerman hat die Olympiade lokal organisiert und durchgeführt.

Im Nachhinein entscheidet die Schule, welche Schüler in die zweite Runde gehen. Die zweite Runde, somit die Regionalrunde, fand am Donnerstag, 12. November, statt. Unter den diesjährigen Gewinnern befinden sich Finn Göbert, Simon Alfes, Lara Berger und Joshua Dumke. Die Gewinner erhielten eine Urkunde und einen kleinen Sachpreis (Mathematisches Holz-Geduldsspiel). 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare