Sonne, Spaß und Abenteuer

39. Ameland-Ferienfreizeit der Kirchengemeinde Wenden 

Die Treckerfahrt entlang der Strände von Hollum, Ballum, Nes und Buren bei strahlendem Sonnenschein erfreut die „Wendschen-Ameländer“ immer wieder aufs Neue.

Wenden/Ameland. Samstagmorgen, 23. Juli um 6.45 Uhr eine ungewöhnliche Weckzeit in Hollum. Nicht zuerst das Frühstück steht an, sondern der Lageraufbruch. „Wo ist meine Badehose? Wer hat mein Handtuch?“, schallt es noch aus den Schlafsälen der 55 gut gebräunten Mädchen und Jungen. Dennoch herrscht keine Lagerhektik, denn Lagerleiter Manfred Viedenz hat alles fest im Griff.

Jetzt wird jedem bewusst, dass die Wendener Ferienfreizeit in den ersten beiden Wochen der Sommerferien auf der holländischen Nordseeinsel Ameland ihrem Ende entgegengeht.

Nach der Überfahrt mit der Fähre zurück auf´s Festland und der anschließenden rund fünfstündigen Busfahrt heißt es, bis zu den nächsten Sommerferien Abschied zu nehmen. Mit der Rückkehr der Kinder und des 18-köpfigen Leitungs- und Küchenteams nach Wenden endete die 39. Ferienfreizeit der St. Severinus-Kirchengemeinde auf Ameland. „Es gibt wohl kaum eine niederländische Insel, die im Wendschen einen höheren Bekanntheitsgrad besitzt als Ameland. Und wieder einmal war die Ferienfreizeit ein voller Erfolg“, hob Viedenz hervor, der Ehrenamt, soziales Engagement und das Leben in der kirchlichen Gemeinschaft in den Mittelpunkt stellt.

Für die Kinder bedeutete der 14-tägige Urlaub mehr als nur Sonne, Meer und Strand. Ein Programm voller Aktivitäten sorgte für Kurzweil und steigerte den Wettbewerb, die Phantasie und Kreativität unter den Kleinen wie auch den Großen. Zur Tradition der Wendener Ferienfreizeit gehören die Wattwanderung, die Treckerfahrt entlang der idyllischen Dünenlandschaft, Fahrradtouren und die Besichtigung des Hollumer Leuchtturms.

Gleich zu Beginn der Ferienfreizeit förderte die Dorf-Rallye in Hollum die Orientierung der Kinder. Die Lagerolympiade – umbenannt in „Water-Games“ – fand bei hohen Temperaturen und Sonnenschein auf der Lagerwiese statt. Abenteuerliche Wasserspiele und Wasserschlachten sorgten immer für die erforderliche Abkühlung. Eine besondere Herausforderung für die 9- bis 14-Jährigen stellte die Suche nach den Betreuern dar.

Fester Bestandteil des Tagesablaufs waren die Morgen- und Abendrunden, die darauf zielten – ein weiteres Hauptanliegen dieser Ferienfreizeit, so Viedenz, besteht darin, den Heranwachsenden vorzuleben, dass Glauben Bestandteil unseres täglichen Lebens ist und daher überall und zu jeder Zeit ge- und erlebt werden kann.

Im Vordergrund dieser abwechslungsreichen Aktivitäten stehen immer das Gemeinschaftserlebnis, die Förderung der Kreativität und die Stärkung des Selbstvertrauens. Reichliche Angebote standen zur Verfügung: T-Shirts bemalen, Freundschaftsbänder knüpfen, Batiken, Gipsmasken, T-Shirts und Sportbeutel bemalen. Höchstleistungen zeigten die Kinder auch in sportlichen Wettbewerben.

Mit dem „Bergfest“ erlebten die Kinder wohl den Höhepunkt der Ferienfreizeit. Durch intensive Vorbereitung wurde ein reichhaltiges Buffet gezaubert, das sich durchaus mit den kulinarischen Künsten der berühmten Sterneköche messen konnte. Schnell machte der Satz „Das ist ja wie im Restaurant!“ die Runde. Das von den Kindern anschließend selbstgestaltete Abendprogramm stand ganz im Zeichen von lustigen Sketchen, spannenden Wetteinsätzen, phantasievollen Showeinlagen sowie Tanz- und Theateraufführungen. So manche Disco bis kurz vor Mitternacht mündete traditionell in den „Ameländer-Gammelmorgen“ am darauffolgenden Tag.

Am Ende der Ferienfreizeit dankte Manfred Viedenz dem ehrenamtlichen Team für seinen großartigen Einsatz. Ein besonderes Lob erhielt das Küchenteam mit Petra Alterauge, Judith Fischer und Daniela Schwarz.

Die Ferienfreizeit 2016 wird allen noch lange in Erinnerung bleiben. Dafür sorgen auch viele Textbeiträge und Fotos auf der Internetseite www.ameland-blog.de . Erstmalig sind auch „bewegende Bilder“auf youtube unter dem Stichwort „Ameland 2016 Wenden“ zu finden. Entsprechend dem Motto: „Nach der Fahrt ist vor der Fahrt!“ haben die Vorbereitungen für die Wendener Ferienfreizeit 2017 auf Ameland schon wieder begonnen. Der Termin vom 15. bis 29. Juli 2017 steht bereits fest.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare