Für Einsatz gegen den Waldbrand

Sparkasse spendet 1500 Euro an Löschzüge, DRK und THW

Stellvertretend für die Löschzüge der Gemeinde nahm der Leiter der Freiwilligen Feuerwehr Wenden, Wolfgang Solbach (2.v.r.), neben Vertretern des Deutschen Roten Kreuzes und des Technischen Hilfswerks die Spende der Sparkasse entgegen, die Wilhelm Rücker (r.) und Paul Sieler (3.v.r.) als Anerkennung für das große ehrenamtliche Engagement beim Waldbrand in Rothemühle übergaben.

Wenden - Kürzlich nutzte die Sparkasse Olpe-Drolshagen-Wenden die Gelegenheit, den Vertretern der Löschzüge aller Feuerwehren der Gemeinde Wenden sowie dem Deutschen Roten Kreuz und dem Technischen Hilfswerk ihre Anerkennung für ihren Einsatz beim Waldbrand von Rothemühle zu zollen.

Am späten Abend des 20. April 2020 brach im Wald bei Rothemühle ein Feuer größeren Ausmaßes aus, das durch die vorangegangene Trockenheit leichtes Spiel hatte. Die alarmierten Rettungskräfte, bestehend aus den Feuerwehren der Gemeinde Wenden, dem Technischen Hilfswerk und den Helfern des Deutschen Roten Kreuzes, waren schnell zur Stelle. Gemeinsam mit den ortsansässigen und für solche Fälle speziell vorbereiteten Landwirten, konnten sie eine großflächigere Ausbreitung des Feuers verhindern und den Brand löschen. 

Sparkassendirektor Wilhelm Rücker und Paul Sieler, Niederlassungsdirektor der Sparkasse Wenden, übergaben insgesamt 1500 Euro Spende und bedankten sich für das große Engagement, ohne das der Brand wahrscheinlich nicht so schnell unter Kontrolle gebracht worden wäre. 

Auch die Gruppe der Landwirte hatte schon eine kleine Anerkennung von der Sparkasse erhalten, die damit die ehrenamtliche Arbeit zum Wohle aller würdigt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare