Langjährige Mitglieder geehrt

SPD-Ortsverein Wenden: Vorstand im Amt bestätigt

Der aktuelle Vorstand (vorn, v.l.): Jürgen Gurres, Sibille Niklas, Heike Pfeifer, Jutta Hecken-Defeld, Pascal Defeld, Astrid König-Ostermann, Gina Sikiric, Stephan Niederschlag; (hinten, v.l.): Ludger Reuber und Matthias Böhler.

Brün/Wenden - Wahlen und Ehrungen standen im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung des SPD-Ortsvereins Wenden im Hotel Wacker in Brün.

Jutta Hecken-Defeld aus Heid, die bereits seit sechs Jahren das Vorstandsteam anführt, bleibt somit Parteivorsitzende. Im Amt der stellvertretenden Vorsitzenden wurden die Ratsmitglieder Ludger Reuber aus Brün und Sibille Niklas aus Wenden bestätigt. Ebenfalls wiedergewählt wurden die Kassiererin Heike Pfeifer aus Rothemühle sowie ihr Stellvertreter Pascal Defeld aus Heid. 

Den Vorstand als Beisitzer verstärken Matthias Böhler aus Wenden, Kreistagsmitglied und AsF-Vorsitzende Hildegund Hennrichs aus Schönau, Jürgen Gurres aus Hillmicke, Jugendbeauftragte Gina Sikiric aus Ottfingen, Helmut Schönauer aus Dörnscheid, Thorsten Hess aus Hünsborn sowie Reinhard Jung aus Schönau. Für die Aufgabe des Schriftführers fand sich niemand. Dem Parteivorstand gehören automatisch die 2. stv. Bürgermeisterin der Gemeinde Wenden, Astrid König-Ostermann aus Altenhof sowie der SPD-Fraktionsvorsitzende im Gemeinderat, Stephan Niederschlag aus Möllmicke, an. 

Hilmar Stracke seit 50 Jahren Mitglied

Geehrt wurde Hilmar Stracke aus Hillmicke für 50 Jahre Mitgliedschaft in der SPD. Mitgliederbeauftragter Lutz Schabelon waltete ein letztes Mal seines Amtes und überreichte dem Jubilar gemeinsam mit der Parteivorsitzenden ein Buch über den ehemaligen Bundeskanzler und SPD-Bundesvorsitzenden Willy Brandt, dazu einen Blumenstrauß sowie Urkunde und Ehrennadel der Partei. Auf 40-jährige Mitgliedschaft zurückblicken kann Felix Eichert aus Möllmicke. 

Als neue Mitglieder im SPD-Ortsverein hieß Jutta Hecken-Defeld den in Hillmicke wohnenden Jürgen Gurres willkommen sowie Juso-Neuzugang Jenny Schrage aus Ottfingen. Jürgen Gurres will bei der Kommunalwahl für die SPD in Hillmicke kandidieren. 

Schwimmbad: „Wir wünschen uns den Neubau an der Gesamtschule in Wenden“

In seinem Grußwort gab der Vorsitzende des SPD-Kreisverbandes, Robert Kirchner-Quehl aus Ottfingen, den voraussichtlichen SPD-Landratskandidaten bekannt. Bernd Banschkus aus Attendorn habe die Bereitschaft angezeigt, für die SPD kandidieren zu wollen. Ferner bekräftigte Robert Kirchner-Quehl, kein Wahlkampfgetöse zu betreiben, sondern deutlich zu benennen, „was wir wirklich wollen“. Die SPD im Kreis Olpe und in der Gemeinde sei fest entschlossen, einen guten Wahlkampf zu machen. „Die Zeiten sind schwieriger geworden, aber ich bin guter Dinge, dass wir hier von politischen Irrungen und Wirrungen verschont bleiben.“ 

Fraktionsvorsitzender Stephan Niederschlag berichtete über die Arbeit im Wendener Gemeinderat. Dabei verwies er auf erfolgreiche Anträge der SPD hinsichtlich eines transparenten Baulandmanagements, eines Friedwalds sowie eines neuen Verfahrens zur Aufstellung des Straßensanierungskonzepts.

Die wichtigsten aktuellen Themen seien der Flächennutzungsplan, der Breitbandausbau, der Um- bzw. Neubau der Feuerwehrgerätehäuser, die hohen Investitionen in die Schulen sowie der Neubau bzw. die Sanierung des Schwimmbads in Wenden. „Hier fahren wir einen klaren Kurs: Wir wünschen uns den Neubau an der Gesamtschule in Wenden“, erklärte Niederschlag. Diesbezüglich wies er ferner darauf hin, dass sein Fraktionskollege Ludger Reuber als Vorsitzender der Sport- und Kulturausschusses eine Besichtigung des Hallenbads für den 31. März anberaumt habe. 

Hecken-Defeld will für Bürgermeisteramt kandidieren

Zum Abschluss verkündete Stephan Niederschlag eine weitere personelle Weichenstellung, nämlich die Bereitschaft der Parteivorsitzenden Jutta Hecken-Defeld für die Bürgermeisterwahl in der Gemeinde Wenden kandidieren zu wollen. Die 56-jährige Verwaltungsangestellte der Gewerkschaft ver.di in Siegen lebt in ihrem Heimatort Heid. Über die Kandidaturen entscheiden letztlich die Mitglieder der SPD Wenden in einer Versammlung, in der auch die Nominierung der Gemeinderatskandidaten erfolgt. Ein Termin steht derzeit noch nicht fest. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare