Schulische Schwerpunkte

Sportabitur und Technik: Oberstufe der Gesamtschule Wenden mit neuen Angeboten

Sport wird an der Gesamtschule Wenden großgeschrieben – Schüler können das Fach als viertes Abiturfach wählen.

Wenden. Die gymnasiale Oberstufe an der Gesamtschule Wenden startet zum Schuljahr 2019/20. Bereits zum Januar liegen über 70 Voranmeldungen vor. Viele dieser Schüler haben die Gelegenheit, das Fach Sport als viertes Abiturfach zu wählen.

Knapp ein Drittel hat in einer Vorwahl angegeben, ihre sportliche Neigung zu ihrem schulischen Schwerpunkt zu machen. Neben den allgemeinbildenden Fächern wie Deutsch, Mathematik, Englisch und Spanisch als zweite Fremdsprache belegen die Schüler Sport als viertes Abiturfach. Hier besteht die Möglichkeit, aus bestehenden Sportprofilen das Profil anzuwählen, welches den eigenen Neigungen entspricht. Schwerpunkte werden in den Sportarten Basketball, Volleyball, Leichtathletik und Fitness liegen. 

Sportlich leistungsfähig sollen die Schüler allerdings nicht nur selber sein, sondern können in der Qualifikationsphase im Projektkurs Sport auch als Übungsleiter Schüler an der Grundschule Wenden unterrichten und in Vereinen Menschen für Sport begeistern, Sportangebote der Schule organisieren und leiten können. Hier erlangen sie nicht nur Punkte für das Abitur im Projektkurs Sport, sondern werden durch den in der Sporthelferausbildung langjährig erfahrenen Lehrer Hanno Schmidt zum Übungsleiter gekrönt. 

Nicht nur die individuelle sportliche Leitung spielt an der Gesamtschule Wenden eine Rolle, sondern die damit verbundenen sozialen Kompetenzen wie Teamgeist und ein sportliches Miteinander, das auch über Sprachen und Nationalitäten hinaus funktioniert.

Einmalig in der Region Südsauerland

„Wir haben relativ früh erkannt, dass Sport in der Gemeinde Wenden eine große Rolle spielt und daher Sport an unserer Schule für sportbegeisterte junge Menschen eine sehr attraktive Möglichkeit ist, das Abitur zu machen. Wenn man den Sport auch noch mit den eigenen sportlichen Stärken verbinden kann, dann hat man alles richtig gemacht“, resümiert der Sport Fachvorsitzende Abidin Oguz. 

Einmalig in der Region Südsauerland ist das neu eingeführte Fach Technik in der gymnasialen Oberstufe. Hier beschäftigen sich die Schüler in der Einführungsphase (EF) mit der Steuerungs- und Regeltechnik am Beispiel der Haustechnik. Es werden zunächst die Grundlagen der Elektronik vermittelt und praktisch umgesetzt. Dem schließen sich Simulationen von digitalen Schaltungen am Computer an. 

In der Qualifikationsphase gibt das Zentralabitur die Themen vor: Energietechnik und Digitaltechnik spielen hier die Hauptrollen. Im Bereich der Bionik arbeitet die Schule eng mit den Sportlern zusammen. Die Gesamtschule Wenden ist Mitglied im Verband der Techniklehrer für die gymnasiale Oberstufe in NRW und somit eng verzahnt mit dem Verein Deutscher Ingenieure (VDI). Dieser betont regelmäßig, wie wichtig die Techniker und Ingenieure für die Wirtschaft sind. 

Mit dem Fach Technik im Abitur legt die Gesamtschule Wenden den Grundstein für zukünftige Ingenieure. „Wir sind absolut zuversichtlich, dass unsere gymnasiale Oberstufe noch mehr Andrang durch diese attraktiven Fächer bekommt“, sagt der Techniklehrer Christian Halbe.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare