Nach Absage der "Wendschen Kärmetze"

Tierschau und Frühschoppen abgesagt

Gerade am Dienstagmorgen heißt es: Freunde und Bekannte treffen, gute Gespräche führen, schönes Wetter und die Atmosphäre genießen, Tiere begutachten, stimmungsvolle Festmusik hören und natürlich ein kühles Bier trinken.

Wenden - Nach der Absage der „Wendschen Kärmetze“ durch die Gemeinde Wenden hat auch der Lokalverein für die Gemeinde Wenden die mit der Kirmes eng verbunden Tierschau abgesagt. Gerade am Dienstagmorgen heißt es: Freunde und Bekannte treffen, gute Gespräche führen, schönes Wetter und die Atmosphäre genießen, Tiere begutachten, stimmungsvolle Festmusik hören und natürlich ein kühles Bier trinken.

Vorsitzender Sebastian Leineweber: „Die Absage der Tierschau stimmt mich sehr traurig. Gerade in den letzten Jahren hatte sich die Veranstaltung weiter entwickelt. Bauern aus der Gemeinde Wenden, aber auch aus dem Wittgensteiner Land und dem Hochsauerland präsentierten in Wenden hervorragendes Vieh. Die Wertungsrichter waren begeistert und immer voll des Lobes über die dargebotene Qualität. Nun müssen wir coronabedingt leider unsere geliebte Tierschau, Highlight und Zuschauermagnet der Kirmes, absagen“.

Ausfallen muss natürlich auch der Frühschoppen am Kirmessonntag. Auch diese Veranstaltung hat in den letzten Jahren an Bedeutung gewonnen. Gerade die Vertreter der heimischen Musikvereine haben sich auf das Frühschoppenkonzert fixiert und waren immer zahlreich vertreten.

Alles wird um ein Jahr verschoben

Der Lokalverein blickt aber bereits nach vorn. Im nächsten Jahr soll es natürlich wieder verbunden mit der „Wendschen Kärmetze“ eine Tierschau geben. Alles wird um ein Jahr verschoben. Der Musikverein Heid, für dieses Jahr vertraglich vorgesehen, soll die Festmusik stellen. Die Festmusik zur Kirmes spielt auch immer beim Seniorennachmittag in der Aula. Somit übernimmt dies im nächsten Jahr ebenfalls der Musikverein Heid unter der Leitung von Martin Golle. Der Festredner zum traditionellen Mittagstisch bei der Tierschau, der gebürtige Altenhofer Pastor Jonas Klur, ist ebenfalls bereits wieder angefragt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare