Wahl der "Miss Wenden"

Tierschau: „Gala“ in Wenden zur schönsten Kuh gekürt

+
Die neue „Miss Wenden“ ist Kuh „Gala“ von Guido Simon aus Sundern-Amecke.

Wenden. Kühe, Pferde, Schafe, Hühner – rund 200 Tiere konnten heute auf der traditionsreichen Tierschau der Wendener Kirmes bestaunt werden.

Der Landwirtschaftliche Lokalverein der Gemeinde Wenden freute sich als Veranstalter über unzählige Besucher, die sich heute Vormittag bei strahlendem Sonnenschein auf das Gelände drängten, um die unterschiedlichsten Rassen zu bestaunen. Höhepunkt der Tierschau war die Wahl der „Miss Wenden“. Die Entscheidung der dreiköpfigen Jury – Josef Kotthoff (Meschede), Christoph Pröbsting (Everswinkel) und Nachwuchspreisrichterin Leonie Wiewer (Drensteinfurt) – fiel letztendlich auf die fast elfjährige Kuh „Gala“ von Guido Simon aus Sundern-Amecke.

Tierschau Wendener Kirmes

 „Ihr Euter lässt nichts zu wünschen übrig“, betonte Preisrichter Christoph Pröbsting. „Man sieht, dass sie schon lange Milch gibt.“ „Gala“ ging als älteste Kuh der Tierschau in den Ring und entschied den Wettbewerb für sich. Bereits im vergangenen Jahr gewann eine Kuh von Guido Simon den Titel. Die Preisrichter waren mit ihrer finalen Auswahl sehr zufrieden: „Ich bin hin und weg von der Qualität der Kühe im Ring“, so Pröbsting. Gemeinsam mit „Gala“ standen auch die Kühe „Rapunzel“, „Sunshine“ (beide Markus Lütticke, Drolshagen), „Night Girl“ (Georg Geuecke, St. Claas) und die einzige Jerseykuh „Kiona P“ (Guido Simon, Amecke) zum Finale im Ring.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare