Polizei hat Vermutung zur Ursache

Unfälle durch Schnee im Sauerland: Vier Verletzte, darunter ein Kind

Bei einem Unfall in Elben krachte ein 20-Jähriger mit seinem Auto in den entgegenkommenden Wagen eines 58-Jährigen.
+
Bei einem Unfall in Elben krachte am Donnerstag ein 20-Jähriger mit seinem Auto in den entgegenkommenden Wagen eines 58-Jährigen.

Elben/Attendorn - Die Schneefälle am Donnerstag haben für zwei Glätte-Unfälle innerhalb weniger Minuten im Kreis Olpe gesorgt. Vier Menschen wurden dabei verletzt, darunter ein Kind. Die Polizei hat eine Vermutung zur Ursache der Unfälle.

Der erste Unfall ereignete sich Angaben der Polizei zufolge gegen 13.10 Uhr auf der Elbener Straße zwischen Elben und Gerlingen. Ein 58-Jähriger befuhr die Straße zu diesem Zeitpunkt mit seinem Wagen in Richtung Gerlingen. Ein 20-jähriger Autofahrer, der ihm entgegenkam, verlor einer Linkskurve auf schneeglatter Fahrbahn die Kontrolle über sein Fahrzeug  und schleuderte in den Gegenverkehr, wo er in den Wagen des 58-Jährigen krachte schleuderte. 

"Beide Unfallbeteiligten wurden mit Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht", teilt die Polizei mit. Die beiden Autos waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Schätzungen der Polizei zufolge entstand ein Sachschaden im fünfstelligen Bereich. 

Unfälle in Attendorn und Elben: Auto rutscht in Lkw

Nur wenige Minuten später kam es in Attendorn zu einem weiteren schneebedingten Verkehrsunfall. Ein Lkw-Fahrer war laut Polizei die Plettenberger Straße von Lichtringhausen nach Windhausen. Zeitgleich befuhr eine 36-jährige Autofahrerin talwärts die Straße in der Gegenrichtung. 

In Attendorn wurden bei einem Unfall eine Frau und ein Kind verletzt. Ein Auto war in einen Lkw gerutscht.

"Ihr Fahrzeug rutschte auf der schneebedeckten Fahrbahn auf die Gegenfahrbahn, so dass dort beide Fahrzeuge zusammenstießen", schildert die Polizei den Unfallhergang. Neben der Autofahrerin wurde auch ein Kind leicht verletzt. Beide wurden ins Krankenhaus gebracht. Das Auto der 36-Jährigen musste abgeschleppt werden. Der Sachschaden liegt nach Polizeiangaben ebenfalls bei mehr als 10.000 Euro. 

Unfälle in Attendorn und Elben: Das war laut Polizei die Ursache

"In beiden Fällen war vermutlich unangepasste Geschwindigkeit auf der schneeglatten Straße unfallursächlich", mutmaßt die Polizei. 

In dieser Woche hat es im Sauerland bereits mehrere Glätte-Unfälle gegeben: Auf der K36 kam ein 20-Jähriger mit seinem Wagen von der glatten Fahrbahn ab und krachte in ein entgegenkommendes Auto. Eine Frau musste von der Feuerwehr aus ihrem Wagen befreit werden, nachdem er auf der glatten K61 in den Graben gerutscht und auf der Seite gelandet war. Traurige Nachrichten gibt es nach einem schlimmen Frontal-Crash auf der B236: Eine 24-jährige Autfahrerin erlag im Krankenhaus ihren schweren Verletzungen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare