Keine Alternativfeste am ursprünglichen Kirmeswochenende

Veranstaltungen in Wenden: Gemeinde appelliert an Bürger

Kirmes mit Feuerwerk und Tierschau wird es in Wenden dieses Jahr nicht geben.

Wenden - Die Gemeinde Wenden weist darauf hin, dass im Zuge der Absage der Wendschen Kärmetze beschlossen wurden, dass es an dem ursprünglichen Kirmeswochenende keine Alternativveranstaltung (Kirmes to go, Open-Air-Konzert, etc.) geben wird. Es hat bereits einige Anfragen dazu gegeben, die aber abgelehnt wurden. Sollten noch weitere Anfragen dieser Art kommen, werden diese ebenfalls mit Rücksicht auf die Coronaschutzverordnung abgelehnt.

Gleiches gelte auch für Schützenfeste und ähnliche Veranstaltungen. Zudem wurden bereits alle Events der Gemeinde Wenden (Wendener Sommer, Hütten Rock, Kreativmarkt, Seniorennachmittag, etc.) abgesagt.

Die Gemeinde Wenden appelliere an alle Bürger und Vereine, keine Ersatzveranstaltungen zu den abgesagten Festen zu planen und zu veranstalten.

Grundsätzlich gilt, laut Gemeinde, dass öffentliche Veranstaltungen jeder Art nur unter Berücksichtigung strenger Hygieneauflagen und unter Beachtung der geltenden Verordnungen (vor allem der CoronaSchutzVO NRW inklusive Anlage „Hygiene- und Infektionsschutzstandards“ und ggf. der CoronaBetreuungsVO) durchgeführt werden können.

Große Festveranstaltungen wie Volksfeste, Stadt-, Dorf- und Straßenfeste, Schützen- und Weinfeste oder ähnliche Festveranstaltungen bleiben weiterhin bis mindestens zum 31. Oktober untersagt. Das gilt auch für Musikfeste, Festivals und ähnliche Kulturveranstaltungen sowie Sportfeste.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare