Neue CD: Seven Davis jr.: Universes

Seven Davis jr.: Universes - pr

Seven Davis jr.: Universes (Ninja Tune/Rough Trade). Sein Computer stellt hier die klugen Fragen: „Seven, why do humans fight?“ Und Seven Davis jr. weiß auch keine Antwort.

Was für ein Wortspiel steckt in dem Namen, zumal Sammy Davis jr. neben Frank Sinatra, Jimi Hendrix, Björk und anderen zu den Vorbildern des Produzenten und Djs aus San Francisco gehört. Sein sehr bemerkenswertes Debüt mischt sehr frühen Elektronik-Funk mit avanciertem Soul, als hätten Steve Reich und Prince gemeinsam Techno produziert. Vieles funktioniert hier durch Wiederholung, in „Sunday Morning“ singt er immer wieder die Zeile „Did you never had a love like this before“, bis der Hörer völlig kirre wird. „Everybody too cool“ beginnt mit einem rauem Old-School-Schlagzeug-Pattern, dazu gibt’s ein rasendes Disco-Bass-Riff, und dann singt er in einem heiseren Falsett wie ein gut aufgelegter Prince. „Fighters“ setzt eine schlichte, pathetische Gospel-Chor-Figur über ein Sinuston-Flirren, ehe der eigentliche, wieder elektronisch geprägte Groove einsetzt. Vieles hier klingt nach Garage und Heimproduktion, was der Elektronik ein individuelles Klangbild verleiht. Ungewöhnlich und sehr originell. - Ralf Stiftel

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare