ADAC Parkhaustest 2013: Gewinner und Verlierer

ADAC Parkhaustest 2013
1 von 13
Zu steile Rampe, zu niedrige Einfahrt - beim ADAC Parkhaustest 2013 ist ein Münchner Parkhaus der Testverlierer in Deutschland: Die Fahrbahnbeschichtung ist schadhaft und die Markierung kaum vorhanden. Der schlechte Gesamtzustand des CarPark Cristal in München ließ keine andere Beurteilung als „sehr mangelhaft“ zu.
ADAC Parkhaustest 2013
2 von 13
Schon die Einfahrtshöhe im Münchner CarPark Cristal beträgt lediglich 1,85 Meter und die Abfahrtsrampe ist zu steil.
ADAC Parkaustest 2013
3 von 13
Testverlierer Europa 2013: Die Wiener Tiefgarage Technische Universität kassierte ein „sehr mangelhaft“ für unübersichtliche Parkebenen, kleine, sehr schlecht beleuchtete und nicht nummerierte Stellplätze sowie breite Wände.
ADAC Parkhaustest 2013
4 von 13
Testverlierer Europa 2013: Herausforderung an den Autofahrer: Nach der Einfahrt in die Tiefgarage Technische Universität/Wien geht es steil die Rampe hinab.
ADAC Parkhaustest 2013
5 von 13
Testsieger Europa 2013: Ein Pendelbalken zur Höhenkontrolle in der Einfahrt fehlte leider auch beim Testsieger Tiefgarage Opéra.
ADAC Parkhaustest 2013
6 von 13
Testsieger Europa 2013: Komfortables Schrägparken auf hellen und übersichtlichen Ebenen. Damit punktete die Tiefgarage Opéra in der Züricher Schillerstraße.
ADAC Parkhaustest 2013
7 von 13
Testsieger Deutschland 2013: Die Tiefgarage Goetheplatz in Frankfurt am Main hat eine einladend breite Einfahrt.
ADAC Parkhaustest 2013
8 von 13
Testsieger Deutschland 2013: Die Tiefgarage Goetheplatz in Frankfurt am Main hat vieles richtig gemacht: helle und übersichtlich gestaltete Parkebenen, bequeme Schrägparkplätze und deutlich markierte Fußwege.
ADAC Parkhaustest 2013
9 von 13
Testsieger Europa 2013: Architektonisch anspruchsvoll mit viel Glas und hellem Design - Testsieger Opéra in der Züricher Innenstadt.

ADAC Parkhaustest 2013: Zu steile Rampe, zu niedrige Einfahrt - beim ADAC Parkhaustest 2013 ist ein Münchner Parkhaus der Testverlierer in Deutschland. Die Ergebnisse:

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.