Günstiger Sportwagen

Billig-Tuning: Mann macht aus Fiat Uno einen Lamborghini

Nur rund 675 Euro hat ein Mann investiert, um ein 16 Jahre altes Auto in einen Supersportwagen zu verwandeln. Das Ergebnis: Sehen Sie selbst!

Ein Mann aus Brasilien hat sich für rund 2.000 Euro ein neues Auto gekauft: einen Fiat Uno Baujahr 2002. Aber das hat ihm nicht gereicht. Er wollte lieber einen Supersportwagen fahren.

Lamborghini für nur 675 Euro

Deshalb hat er sich gedacht: Warum den Fiat nicht in einen Lamborghini Aventador verwandeln? Gesagt, getan. Dafür hat er noch einmal 675 Euro in die Hand genommen und zwölf Monate am "Tuning" seines Fiats gefeilt.

Nach all der Zeit hat er den Uno tatsächlich in eine Art von Lamborghini verwandelt. Zumindest dem Anschein nach. Sogar an den Aventador-Schriftzug am Heck und dem passenden Logo auf der Haube hat er gedacht. Mit viel Fantasie lässt sich die Form eines Lamborghinis erkennen, aber für den Feinschliff muss der Brasilianer noch etwas arbeiten.

Video: Auto aus dem 3D-Drucker - So könnte die Zukunft aussehen

Laut dem Online-Portal "Drivetribe" versucht der Mann nun sogar eine Straßenzulassung für seinen Do-it-yourself-Lamborghini zu bekommen.

Auch interessant: Dieser Golf wirkt unscheinbar, hat es aber faustdick unter der Haube.

anb

Mit neuen Fotos: Kuriose Blitzer-Bilder - Die verrücktesten Radarfotos

Taube verhindert Bußgeld: Die Kreispolizeibehörde Viersen kann einem Autofahrer wegen einer Taube die Geschwindigkeitsübertretung nicht nachweisen. Weder Fahrer noch Taube müssen das Bußgeld in Höhe von 105 Euro bezahlen.
Die Raser-Taube hat in der Stadt Bocholt die Radarfalle ausgelöst. Die 25 Euro Verwarnungsgeld wird sie für die Geschwindigkeitsüberschreitung von 15 km/h jedoch nicht bezahlen können.
Hat die Polizei Essen hier einen "Geister-Lkw" erwischt? Leider nicht. Es war nur ein Fahrer, der sich vor dem Blitzer versteckt hat. Ohne Erfolg. Ein Bußgeld musste er trotzdem zahlen.
Morgens keine Lust die Scheiben freizukratzen? Keine gute Idee. Und dann auch noch zu schnell in einer 30er Zone. Wer so viel falsch macht, muss sich nicht wundern, bestraft zu werden.
Mit neuen Fotos: Kuriose Blitzer-Bilder - Die verrücktesten Radarfotos

Rubriklistenbild: © Facebook / Edimar Goulart

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare