Nur Probleme?

Elektroautos gratis parken und laden: Deutsche Stadt will nicht mehr – aus gutem Grund?

Ein Smart wird an einer E-Ladestation aufgeladen.
+
Das kostenlose Aufladen an E-Ladestation könnte bald der Vergangenheit angehören.

Bis jetzt durften Elektroautos in Bochum noch kostenlos in Parkhäusern parken und sogar laden. Doch damit ist jetzt Schluss. Die Verantwortlichen scheinen mit der Geduld am Ende.

Bochum – Die Elektromobilität hierzulande soll stärker gefördert werden, das fordern nicht nur Umweltschützer, sondern will auch die Bundesregierung. Schließlich wollen diese die verschärften Klimaziele erreichen und den CO2-Ausstoß massiv verringern. Aus diesem Grund bieten nicht nur der Bund, sondern auch vereinzelte Kommunen bereits Prämien an, um Bürger zu animieren, vom Verbrenner auf E-Autos, öffentliche Verkehrsmittel oder das Fahrrad umzusteigen.

Eine Berliner Initiative will sogar 1.100 Euro pro Jahr an Bürger verschenken, wenn sie ihr Auto verkaufen und stattdessen auf alternative Verkehrsmittel ausweichen. Wieder andere Städte, darunter auch Bochum, lassen Elektroautos in Parkhäusern kostenlos parken und sogar laden.
Doch damit ist jetzt Schluss: In Bochum wird das Parken auch für Stromer-Besitzer wieder kostenpflichtig. Warum, das lesen Sie hier auf 24auto.de*.

*24auto.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare