1. SauerlandKurier
  2. Leben
  3. Auto

Gefahr beim Laden: Darum kann es bei Elektroautos zu Stromstößen kommen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Marcus Efler

Kommentare

Ein Elektroauto lädt an einer Ladestation. (Symbolbild)
Während des Ladevorgangs eines Stromers geht Energie verloren. (Symbolbild) © Martin Gerten/dpa

Wer sein Elektroauto lädt, ist eigentlich sicher. In einer ganz bestimmten Situation kann es allerdings zu gefährlichen Stromstößen kommen.

Arnstadt – Das Laden gilt noch immer als größtes Problem bei Elektroautos – gerade unterwegs. Eine schnelle, freie, funktionierenden Säule finden, die passende App oder Zahlkarte zur Hand haben, dazu das richtige Abo, um nicht mit absurden Preisen abgezockt zu werden: alles nicht so einfach. Aber steckt das Kabel erst mal und der Strom fließt zügig, kann man in Ruhe einen Kaffee trinken gehen.

Doch was macht man am Feriendomizil? Zur Not eben mit dem guten alten Schuko-Stecker laden. Klar, das dauert, aber man hat ja Zeit. Sollte also kein Problem sein – dachte sich auch Stefan Moeller, Geschäftsführer der Stromer-Vermietung nextmove aus Arnstadt. Umso geschockter war er, als er in Kroatien plötzlich und unerwartet einen gewischt bekam, während er Gepäck in seinen Hyundai Ioniq 5 lud. Das lag an einer unglücklichen Verkettung von vier äußeren Umständen, wie 24auto.de* berichtet – die vor allem im Urlaub auftreten können.*24auto.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare