Tempolimit

Mit Vollgas durch die Baustelle: Polizei stoppt rücksichtslosen Raser

+
Mit fast 200 km/h bretterte ein Volvo-Fahrer durch eine Baustelle. (Symbolbild)

Da staunten die Beamten nicht schlecht, als ein Volvo an ihnen vorbeischoss und auch im Bereich einer Baustelle kaum vom Gas ging. Erwischt wurde der Fahrer trotzdem.

Teilweise doppelt so schnell wie erlaubt, war ein 26-jähriger Volvo-Fahrer Ende Februar in Hamburg unterwegs. Auf der A7 Richtung Süden erwischte ein ProViDa-Fahrzeug den jungen Mann mit 217 km/h – erlaubt war lediglich Tempo 120.

Mit fast 200 km/h durch die Baustelle

Aber damit noch nicht genug. Auf seiner Fahrt interessierte sich der 26-Jährige auch nicht für Tempolimits im Baustellenbereich. Bei Tempo 100 bretterte der Mann mit 198 km/h über die A7. Zudem ergaben die Messungen der Polizei folgende Werte: 196 km/h bei erlaubten 80 sowie 141 km/h bei Tempo 60.

An der Anschlussstelle Schnelsen-Nord konnten die Beamten den Volvo stoppen. Auf den 26-jährigen Fahrer kommt ein Bußgeld in Höhe von 1.200 Euro sowie ein dreimonatiges Fahrverbot zu.

Video: Crash-Test Bei 200 km/h zeigt heftige Zerstörungskraft

Neues System gegen Raser geplant

Ein neuer Vorstoß des European Transport Safety Council (ETSC) könnte diese Raserei künftig stoppen. Dieser sieht einen neuen Fahrassistenten vor. Den "Intelligent Speed Assist". Erkennt das System ein Schild zur Tempobegrenzung, drosselt es automatisch die Motorleistung, um schnelleres Fahren zu verhindern.

Auch interessant: 20 Mal geblitzt: Tempo-Sünder will Polizei an der Nase herumführen - mit diesem Ausgang.

Ihre Meinung ist gefragt

anb

Mit neuen Fotos: Kuriose Blitzer-Bilder - Die verrücktesten Radarfotos

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare