Neues Vertriebskonzept

Neuer Volvo C40 Recharge: Den Schweden-Stromer gibt’s ab Oktober – aber nicht beim Händler

Fahraufnahme eines Volvo C40 Recharge
+
Der Volvo C40 Recharge leistet 300 kW (408 PS) und hat eine Reichweite von 420 Kilometern.

Volvo will ab 2030 nur noch E-Autos auf den Markt bringen. Nach dem XC40 Recharge ist der C40 nunmehr das zweite rein elektrische Modell.

Göteborg – Technisch ist der 4,43 Meter lange Volvo C40 Recharge keine Überraschung, sondern eng mit dem bekannten XC40 verwandt. Im Unterschied zu ihm verfügt der Schwede jedoch über eine abfallende Dachlinie und er ist auf der variablen CMA-Plattform das erste Fahrzeug, das Volvo von vornherein als Elektroauto konzipiert hat. „Der C40 Recharge repräsentiert die Zukunft von Volvo und zeigt, wohin wir gehen“, erklärt Henrik Green, Chief Technology Officer von Volvo, „er ist vollelektrisch, wird nur online mit einem bequemen Pflegepaket angeboten und schnell lieferbar sein.“ Ob sich alle Volvo-Kunden damit anfreunden können, dass der neue C40 Recharge nicht mehr mit edlen Ledersitzen geordert werden kann, sondern man nur noch Kunststoffe im Innern hat, wird sich jedoch zeigen müssen.

Für den Vortrieb des im belgischen Gent gefertigten Volvo C40 Recharge sorgt das bekannte Antriebspaket aus zwei Elektromotoren an Vorder- und Hinterachse, die von einer 78-kWh-Batterie gespeist werden, wie 24auto.de berichtet. Die Motorleistung des stattliche 2,2 Tonnen schweren Allradlers liegt bei 300 kW (408 PS) und einem maximalen Drehmoment von 660 Nm. Die Reichweite soll bis zu 420 Kilometer betragen. Aus dem Stand geht es in 4,9 Sekunden auf Tempo 100, jedoch wird im Gegensatz zu den Polestar-Modellen bei 180 km/h elektronisch abgeregelt. *24auto.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare