FC Bayern: Veränderungen in der Luft

+
Soccer player in action

Wenn es im Verlauf der nächsten Sommerpause auf dem Transfermarkt wieder zum Wettbieten um die besten Fußballspieler der Welt kommt, wird es dem deutschen Rekordmeister FC Bayern München bestimmt nicht an finanziellen Mitteln fehlen.

Gerüchten zufolge haben die Münchner durch einen Sponsorenvertrag mit dem maltesischen Wettanbieter Tipico neue Gelder erwirtschaftet. Weitere Informationen zu dieser neuen Partnerschaft erhalten Sie zum Beispiel unter dem folgenden Link.

Ungeklärte Trainerfrage

Wie immer wollen sich die Bayern bei ihren Transferplanungen nicht in die Karten schauen lassen. Nur die Zukunft von Matthias Sammer ist definitiv geklärt. Auch mit der Trainerfrage muss sich der Sportvorstand des Rekordmeisters nun beschäftigen. Denn 2016 läuft der Vertrag von Pep Guardiola aus. Bisher hat der Spanier keine Bereitschaft für eine Vertragsverlängerung signalisiert. Es scheint nicht sicher zu sein, ob der Erfolgstrainer über das Ende dieser Saison hinaus im Amt bleibt. In der Gerüchteküche wird darüber spekuliert, dass der Fußballverband von Katar Guardiola unbedingt verpflichten will, um bis zur Weltmeisterschaft im eigenen Land im Jahr 2022 eine konkurrenzfähige Nationalmannschaft zu entwickeln. Dazu passt die Information, wonach Thomas Tuchel während seines Sabbatjahrs offenbar mit der ganzen Familie nach München umgezogen ist. Viele Experten glauben an eine künftige Zusammenarbeit zwischen dem FC Bayern und dem ehemaligen Trainer des FSV Mainz 05. Möglicherweise wird Tuchel zunächst eine Saison als Assistent von Guardiola fungieren, um ihn danach zu beerben.

Begehrte Weltmeister

Durch den Triumph der deutschen Nationalmannschaft bei der Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien haben mehrere deutsche Spieler aus den Reihen des FC Bayern die Investoren von zahlungskräftigen Vereinen auf sich aufmerksam gemacht. Rückblickend war es ein Glücksfall für die Münchner, dass die Vertragsverlängerungsgespräche mit Manuel Neuer und Thomas Müller noch vor dem WM-Turnier erfolgreich beendet wurden. Allerdings sind insbesondere die englischen Fußballklubs nach dem Abschluss eines hoch dotierten TV-Vertrags dazu in der Lage, Unsummen für die besten Spieler der Welt zu bezahlen. Wenn eine neunstellige Summe für einen Weltmeister geboten würde, müsste wohl sogar der deutsche Rekordmeister über einen Verkauf nachdenken. Besonders begehrt bei anderen europäischen Topklubs ist der WM-Finaltorschütze Mario Götze, solange er seinen 2017 auslaufenden Vertrag in München nicht verlängert.

Ersatz für Dante wird gesucht

Ziemlich wahrscheinlich erscheint derzeit ein Abgang des brasilianischen Nationalspielers Dante. Zuletzt erhielten Jérôme Boateng und Holger Badstuber in der Innenverteidigung zumeist den Vorzug. Borussia Mönchengladbach steht noch immer in Kontakt mit Dante und ist offenbar an einer Rückkehr des Brasilianers interessiert. Wenn dieser Wechsel zustande kommt, dürfte Diego Godín von Atlético Madrid in München wieder ein heißes Thema sein. Darüber hinaus gelten der englische Offensivspieler Raheem Sterling und der spanische Außenverteidiger Martín Montoya als mögliche Nachfolger für Claudio Pizarro und Mitchell Weiser, deren Verträge im kommenden Sommer auslaufen. Erste Kontakte haben die Bayern auch mit Kevin De Bruyne geknüpft.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare