Darauf kommt es bei der Wahl der Trauringe an

Wenn es auf eine Hochzeit zugeht, spielt die Wahl des passenden Traurings eine wichtige Rolle. Immerhin soll das kleine Stück Metall die immerwährende Liebe zweier Menschen repräsentieren. So klein und unscheinbar er auf den ersten Blick wirkt, so viele Dinge sind beim Kauf allerdings auch zu beachten. Hier sind Aspekte wie das Material, die Form, das Gewicht und vieles mehr zu berücksichtigen.

Erste Eindrücke sammeln

Ehe man sich an die konkrete Suche macht, verschafft man sich einen ersten Überblick. Hierbei durchstöbert man Online-Sortimente wie Trauringschmiede.de und die Schaufenster ortsansässiger Juweliere. Schnell kann man auf diese Weise einen Eindruck von verschiedensten Materialien gewinnen und eine erste Vorauswahl treffen. Während das eine Paar mehr zu Platin neigt, kommt für das andere nur Edelstahl oder Weißgold in Frage. Vielleicht bevorzugt sogar jeder Partner ein anderes Edelmetall. Dann sollte man darauf achten, dass beide Materialien im Ring vorkommen.

Preisobergrenze festlegen

Hat man sich entschieden, wie der Ring aussehen soll, geht es darum, das Budget festzulegen. Während man günstigere Ringe von schlichter Gestalt bereits ab 200 Euro bekommt, schlagen Design-Modelle mit eingefassten Edelsteinen deutlich teurer zu Buche. Hier kann man durchaus mehr als 1.000 – 2.000 Euro bezahlen. Beim Festlegen des Preises sollte man nicht nur die Ausstattung und das Design des Rings berücksichtigen. Es geht auch darum, wie praktisch er im Alltag ist. Arbeitet man jeden Tag viel mit den Händen oder ist man sportlich aktiv, ist ein dünner Ring mit großem Edelstein eher unpraktisch. Wenn man ihn oft abnehmen muss, steigt zudem das Verlustrisiko.

Auch das Material spielt hier eine Rolle. Wer zu allergischen Reaktionen neigt, sollte sich für Platin entscheiden. Es löst keinerlei Allergien aus. Dafür kostet es allerdings mehr. Eine preisgünstigere Alternative ist zum Beispiel Edelstahl 316L. Insgesamt lohnt es sich, beim Ehering etwas mehr auszugeben und sich für zertifizierte Qualität zu entscheiden. Immerhin soll der Ring auch in 20 Jahren noch einwandfrei sitzen.

Weitere Trauring-Tipps

Es empfiehlt sich auf jeden Fall, frühzeitig mit der Suche zu beginnen. Spätestens zwei Monate vor dem Trauungstermin sollte man seinen Ring kaufen. Immerhin soll auch noch genügend Zeit für die Gravur übrig sein. Besser ist es, etwas mehr Zeit einzuplanen. Immerhin soll man den Ring für den Rest seines Lebens tragen. Hat man schließlich etwas Geeignetes gefunden, sollte man darauf achten, den Ring immer sicher aufzubewahren. Um zu verhindern, dass man ihn verliert, sollte man ihn zuhause immer an der gleichen Stelle aufbewahren. Vor allem von Abflüssen sollte man ihn fernhalten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare