Dokumentation

"Game of Thrones": So heftig reagierte Kit Harington auf finale Szene mit Emilia Clarke

+
Eine Dokumentation offenbart nun Kit Haringtons Reaktion auf die Drehbücher der letzten Staffel "Game of Thrones".

Das "Game of Thrones"-Finale hat viele Gemüter erregt. Die Fans fragen sich: Wie hat denn der Cast auf die Drehbücher reagiert? Eine Dokumentation verrät dies nun.

Eine Woche nach Ausstrahlung des großen "Game of Thrones"-Finales zeigte der US-Sender HBO am Sonntag (26. Mai 2019) eine Dokumentation mit dem Namen "The Last Watch", die einen Blick hinter die Kulissen der Dreharbeiten von Staffel 8 zeigt. Eine Szene sorgt für besonderes Interesse bei den Fans: der finale "Table Read".

"Game of Thrones": So emotional reagiert der Cast auf die Drehbücher

Im Oktober 2017 traf sich der gesamte Cast in Belfast, um zusammen die Drehbücher zur 8. Staffel durchzugehen. Wie es in der Dokumentation heißt, erhielten die Stars der Serie die Skripte schon ein paar Tage vor dem sogenannten "Table Read" und waren dementsprechend vorbereitet. Nur Jon-Snow-Darsteller Kit Harington entschied sich dazu, die Drehbücher erst vor Ort zu lesen. Eine Entscheidung, die er womöglich bereut hat.

Video: So schlimm hat ihn das Serienende erwischt

Wie die Fans wissen: Jon Snow ersticht Daenerys Targaryen (Emilia Clarke) in der finalen Folge mit einem Dolch - eine Tat der Verzweiflung, um die Drachenmutter davon abzuhalten, noch mehr Schaden anzurichten.

Beim Lesen seiner finalen Szene mit Emilia Clarke ist zu sehen, wie sich ein fassungsloser Ausdruck auf dem Gesicht des Darstellers breit macht. Später rauft er sich die Haare und bricht vor versammelter Mannschaft beinahe in Tränen aus.

Währenddessen beobachten seine Serienkollegen gebannt die Reaktion des 32-Jährigen auf die Ereignisse: Insbesondere Emilia Clarke selbst, die die Drehbücher zuvor gelesen hatte, und fast in ihrem Stuhl versinkt. Bei den letzten Worten des Skripts "Das Ende von 'Game of Thrones'" kann dann auch der Rest des Casts kaum mehr die Tränen zurückhalten.

Die besagte Szene aus der Dokumentation "The Last Watch" können Sie sich hier ansehen:

Auch interessant: "Game of Thrones": Dieser Charakter sollte in der 8. Staffel eigentlich überleben.

"Game of Thrones": Das ist in der Doku "The Last Watch" zu sehen

Neben dem emotionalen "Table Read" offenbart die Dokumentation, die von Jeanie Finlay gedreht wurde, viele Einblicke in die schwierige Arbeit des gesamten Produktionsteams: von den Location-Managern und Make-up Artisten, zu den Stunt-Koordinatoren bis hin zum Catering. Besonders sehenswert  - und traurig - sind die letzten Drehtage von Kit Harington und Emilia Clarke sowie die Geschichte eines passionierten Komparsen, der seit einigen Staffeln mit Stolz einen Stark-Soldaten spielt.

"The Last Watch" steht bei Sky Ticket, Sky Go und On Demand zum Abruf bereit, ebenso steht die Dokumentation auf Amazon zur Verfügung.

Ihre Meinung ist gefragt!

Nach dem tragischen Ende von „Game of Thrones“ hat sich Serienstar Kit Harington in eine Therapie begeben. Bei den Final-Dreharbeiten sei er zusammengebrochen.

Lesen Sie auch: Nach "Game of Thrones": Diese fünf Serien sollten Zuschauer definitiv auf ihre Liste setzen.

Diese zehn Serien heizen Zuschauern 2019 ein

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare