Betrug im Internet

Marktplatz-Bewertungen unbedingt querlesen

+
Können so viele Bewertungen falsch sein? - Das kommt darauf an, ob das Portal sie geprüft hat. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn

Ein hoher Durchschnittswert von Kundenrezensionen bedeutet nicht automatisch, dass Online-Käufer in jedem Fall vor Betrug geschützt sind. Daher lohnt es sich, die Bewertungen genauer zu studieren.

Berlin (dpa/tmn) - Auf Onlinemarktplätzen sollten Verbraucher sich nicht allein auf einen guten Bewertungsschnitt verlassen, sondern die Bewertungen unbedingt auch querlesen. Denn nach wie vor gebe es Verkäufer, die sich mit Billigartikeln einen vermeintlich guten Ruf aufbauen.

Bei ausgesuchten teuren Produkten versuchen die Händler dann Käufer zu betrügen, berichtet das Fachmagazin "Technology Review". Statt eines als neu angebotenen Smartphones wird dann etwa einfach ein gebrauchtes geschickt. Beschwert sich der Käufer, wird der Verkauf unter fadenscheinigen Begründungen abgebrochen und rückabgewickelt. Im Zweifel können wenige Dutzend negative Bewertungen also aufschlussreicher sein als Hunderte oder gar Tausende positiver. Ein Warnsignal sind den Experten zufolge aber auch eine große Zahl neutraler Bewertungen.

Bericht

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare