"Pretty Little Liars"-Star

"Riverdale"-Spin-off: Dieses bekannte Gesicht übernimmt Hauptrolle in "Katy Keene"

+
Die Erfolgsserie "Riverdale" bekommt einen Spin-off - die Hauptdarstellerin steht bereits fest.

Das "Riverdale"-Spin-off "Katy Keene" hat seine Titelfigur gefunden: Dabei handelt es sich um ein bekanntes Gesicht aus der Serie "Pretty Little Liars".

Aufgrund des Erfolgs von "Riverdale" arbeitet der amerikanische Sender CW derzeit an einem Spin-off zur Serie, das ebenfalls auf Charakteren aus den Archie Comics basiert. Dieses Mal soll im Mittelpunkt die Figur "Katy Keene" stehen, die der Show auch ihren Namen gibt. Auch die passende Darstellerin für die Rolle ist nun gefunden.

"Riverdale"-Spin-off: "Pretty Little Liars"-Star übernimmt Hauptrolle in "Katy Keene"

Dabei handelt es sich um niemand anderen als Lucy Hale, die sich schon in der ABC-Serie "Pretty Little Liars" einen Namen gemacht hat. Dort ist sie als Aria Montgomery bekannt - eine von vier Freundinnen, die von einer mysteriösen Person namens "A" bedroht werden.

Lucy Hale wird die Rolle der "Katy Keene" im "Riverdale"-Spin-off übernehmen.

Wie das Online-Portal Deadline berichtet, ist ihre neue Rolle Katy Keene ebenfalls eine von vier Figuren, die im Mittelpunkt der neuen Serie stehen werden. Neben ihr wird auch Josie McCoy (Ashleigh Murray), die bisher in "Riverdale" zu sehen war, einen wichtigen Part übernehmen. Gemeinsam versuchen sie, sich am Broadway in New York City einen Namen zu machen: Katy Keene als Modedesignerin und Josie McCoy als Singer-Songwriterin. Dabei spielt die Musical-Serie einige Jahre nach den Geschehnissen in "Riverdale". Josie McCoy und Katy Keene - die übrigens eine Freundin von Veronica Lodge ist - werden also Anfang zwanzig sein.

Auch interessant: Schock für "Riverdale"-Fans: Dreharbeiten wurden gestoppt.

Michael Grassi und Robert Aguirre-Sacasa fungieren als Drehbuchautoren für die Pilot-Folge der Serie, die von Berlanti Productions und Warner Bros. TV produziert wird. Neben den beiden Autoren übernehmen auch Greg Berlanti, Sarah Schechter und Jon Goldwater die Verantwortung als Produzenten - ebenso wie für "Riverdale".

Lesen Sie auch: Netflix: "Maddie McCann lebt" - neue Doku stellt alles auf den Kopf

Diese Netflix-Serien hauten Zuschauer 2018 um - Platz eins überrascht

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare