Suchmaschine macht auf Science-Fiction

So wird Google zu Star Wars: Wir verraten den Trick

+
Ein neues Feature liefert Ihnen ihre Google-Suchergebnisse in Star-Wars-Design.

München - So wird Google zu Star Wars: Mit einem Trick lassen sich die Suchergebnisse im Design von Krieg der Sterne darstellen.

Das Krieg-der-Sterne-Fieber greift mehr und mehr um sich. Wenige Wochen vor Kinostart des neuen Star-Wars-Streifens "Das Erwachen der Macht" haben sich die Entwickler der Suchmaschine Google für alle Fans ein besonderes Feature ausgedacht. Denn mit der Eingabe "A long time ago in a galaxy far far away" in die Suchleiste lassen sich ihre Google-Ergebnisse in Star-Wars-Design darstellen. (Auf Deutsch heißt das: ""Es war einmal vor langer Zeit in einer weit, weit entfernten Galaxis" - aber das weiß eh jeder Fan von Star Wars). Wie im Vorspann der Filmreihe rauschen die ermittelten Treffer in gelber Schrift vom unteren Bildschirmrand nach hinten in den Weltraum. Dieses Krieg-der-Sterne-Feature ist mit der bekannten Titelmelodie untermalt und dem Vorspann der Science-Fiction-Reihe nachempfunden.

Nur im Browser Chrome wird Google zu Star Wars 

Allerdings ist dieses Star-Wars-Feature nur mit dem Internetbrowser Chrome kompatibel (Firefox und Internet Explorer funktionieren somit nicht). Jeder muss für sich erscheinen ob ihm die Suchergebnisse á la Star Wars praktikabel oder auf die Dauer als nervig erscheinen.

Auf der Website google.com/starwars können Nutzer zudem zwischen der hellen und dunklen Seite der Macht wählen und dementsprechend den Mail-Account von Google in Star-Wars-Design umgestalten.

Star Wars bricht Vorverkaufs-Rekorde

„Star Wars: Das Erwachen der Macht“ könnte in Hollywood völlig neue Maßstäbe setzen. Schon einen Monat vor dem Kinostart soll der Film in den USA einen Vorverkaufsrekord aufgestellt haben, wie das „Wall Street Journal“ und andere Medien berichteten. Demnach haben Fans der Sternensaga bereits über 50 Millionen Dollar (knapp 47 Millionen Euro) im Voraus für Tickets gezahlt.

Der Hype um die Fortsetzung am 17. Dezember - zehn Jahre nach „Star Wars: Episode III - Die Rache der Sith“ - wird schon seit Monaten mit Trailern, Tweets und einem riesigen Werberummel angeheizt. Insider halten es für möglich, dass Han Solo & Co. in Nordamerika „Avatar“ von seinem Spitzenplatz als erfolgreichster Film aller Zeiten verdrängen. Ob das auch weltweit gelingt, hängt mit davon ab, ob „Star Wars“ Märkte wie China und Russland erobern kann.

tz

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare