Dreiste Kopie oder wichtige Ergänzung?

Animal Crossing New Horizons: "PC-Version" entpuppt sich als einfacher Klon

Eine PC-Version von Animal Crossing New Horizons wird wohl leider immer ein Traum bleiben. Doch jetzt gibt es einen Klon der dem Original sehr nahe kommt.

  • Animal Crossing: New Horizons* erscheint nicht auf dem PC.
  • Hokko Life bietet Alternative zum Nintendo Switch-Spiel.
  • Spiel wirkt auf den ersten Blick wie eine Kopie vom Nintendo-Original.

Stockholm, Schweden – Nicht jeder auf der Welt besitzt eine Nintendo Switch* und kann somit nicht das neue Animal Crossing: New Horizons spielen. Doch nun könnte ein neues Spiel für den PC Abhilfe schaffen und Fans eine Entschädigung bieten.

Animal Crossing: New Horizons für den PC - Hokko Life als Alternative

Das Spiel, was in die Fußstapfen von Animal Crossing: New Horizons treten will, hört auf den Namen Hokko Life und handelt von einer Person, welche in die Stadt Hokko zieht. Dabei sollen Spieler auf dem PC ihrer Kreativität freien Lauf lassen, die Stadt ihrer Träume bauen und sie mit Freunden auf dem PC teilen.

Hokko Life stammt von Entwickler Wonderscope, einem kleinen schwedischen Ein-Mann-Unternehmen mit Sitz in StockholmRobert Tatnell heißt der kreative Kopf hinter dem Kopf, der das Spiel eigenhändig auf die Beine gestellt hat. Dabei beschreibt Tatnell das Spiel als "[...] ein gemütliches Simulationsspiel voller Kreativität."

Folgende Aktivitäten lassen sich in Hokko Life auf dem PC ausüben:

  • Stadt vergrößern: Nachdem man in der kleinen Stadt eingetroffen ist, kann man erkennen, dass in ihr noch nicht viel los ist. Dazu bedarf es der Hilfe vom Spieler. Man muss Nachbarn beim Bauen von eigenen Häusern helfen, seine Stadt vergrößern und somit das eigene Reich erweitern. Dabei können Spieler frei entscheiden, wo ein bestimmter Nachbar wohnen soll. 
  • Möbel designen: In Hokko Life lassen sich eigene Möbel kreieren. Im Trailer ist beispielsweise zu sehen, wie ein Sofa entworfen wird. Dabei kann der Spieler nicht nur über oberflächliche Dinge, wie zum Beispiel die Farbe der Möbel entscheiden, sondern auch kleinste Details verändern. So ist es in dem Spiel möglich, einzelne Kissen auf Sofas zu platzieren und diese eigenhändig zu designen. 
  • Häuser dekorieren: Doch mit dem Erstellen der Möbel ist es noch nicht getan. Vielmehr muss der Spieler auf dem PC ebenfalls entscheiden, wo die einzelnen Möbel im Haus stehen sollen und welche miteinander ein häusliches Gefühl geben und zueinander passen. Dabei entscheidet man in Hokko Life nicht nur über seine eigene Einrichtung, sondern muss auch Nachbarn bei Stylefragen beraten und die Arbeit des Dekorierens übernehmen. 
  • Garten bauen: Mithilfe von verschiedenen Werkzeugen, wie zum Beispiel der Axt oder der Schaufel lässt sich in Hokko Life eine ganz eigene Umgebung bauen. So kann man umgefallene Bäume beseitigen, Steine entfernen und in seinem Vorgarten eine eigene Plantage mit Früchten und Obst anlegen. Dabei muss man seinen Garten selbstständig bewässern und ihn pflegen. 
  • Eigenen Style kreieren: Im PC-Spiel vom Entwickler Wonderscope aus Stockholm lassen sich eigene Klamotten designen. Dabei kann der Spieler frei über die wildesten Kreationen entscheiden und die Outfits im Anschluss tragen. 
  • Angeln und Jagen: Bei Hokko Life auf dem PC kann man Stunden damit verbringen an den Angelstellen seltene Fische aus dem Wasser zu ziehen oder wie in Animal Crossing: New Horizons Insekten in den Kescher zu bekommen.  

Animal Crosing: New Horizons - Hokko Life nur eine Kopie für den PC?

Diese Aktivitäten kommen einigen Fans einer anderen Spielreihe vielleicht etwas bekannt vor. Das Spiel von Tatnell erinnert stark an die japanische Spielreihe Animal Crossing, mit dem neusten Spiel auf der Nintendo Switch: Animal Crossing: New Horizons. Hokko Life erscheint fast wie eine Kopie des Spiels, das seit Release einen Rekord nach dem nächsten* bricht. Vielleicht sieht man dann ja auch schon bald eine Tauschbörse* von Hokko Life

Zum Verwechseln ähnlich: Links Animal Crossing: New Horizons und rechts Hokko Life

So kann man beiAni mal Crossing: New Horizons ebenfalls Fische angeln und Insekten fangen. Fraglich ist es, ob es bei Hokko Life auch die gefährliche Vogelspinne* gibt. Man kann seine eigene Stadt und die sich dort befindlichen Läden vergrößern*, indem man neue tierische Bewohner* auf seiner Insel aufnimmt oder andere berühmte Karten* nachbaut. Ob Wonderscope also dreist bei Nintendo geklaut hat, dürfte sich zeigen, wann Hokko Life für den PC erscheint. Möglicherweise handelt es sich aber lediglich um eine Hommage an den Nintendo-Titel, für den Fans brennen wie kaum ein anderes Spiel. Erst kürzlich ging beispielsweise eine Website an den Start, mit der sich Rübenpreise von Animal Crossing vorhersagen* lassen – kurios!

Auch in Hokko Life auf dem PC müssen Spieler ihren Garten pflegen.

Falls Fans von Animal Crossing: New Horizons neugierig auf das Spiel geworden sind, gibt es nämlich schlechte Nachrichten. Noch ist Hokko Life nicht im Handel. Es gibt lediglich eine Wunschliste auf Steam, zu welcher man Hokko Life hinzufügen kann. Der Release ist laut Steam noch für 2020 geplant. Auch der Preis der Animal Crossing-Alternative steht noch nicht fest. Ein Fan baut derweilen seine Animal Crossing Insel auf einer Klopapierolle nach*, ein anderer baut einen Anime-Trailer* oder gleich die eigene Takeshi's Castle-Insel*. Fans des original Spieles können nun schon die neusten Spekulationen rund um das Animal Crossing: New Horizons Update* mit Rückkehr einer legendären Funktion*, Reiners dubiosem Kunsthandel und was wirklich im kostenlosen Update drin steckt lesen. Ein neues Fan-Tool* macht nun das Terraforming wesentlich einfacher. 

*ingame.de ist Teil des bundesweiten Redaktionsnetzwerkes der Ippen-Digital-Zentralredaktion.
Quelle: ingame.de

Rubriklistenbild: © Wonderscope

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare