Streaming

"Fortnite"-Streamer betrügt bei Wohltätigkeitsturnier - Fans sind außer sich

Kurz vor dem Super Bowl gab es ein Charity-Turnier mit "Fortnite"- sowie Football-Profis.
+
Kurz vor dem Super Bowl gab es ein Charity-Turnier mit "Fortnite"- sowie Football-Profis.

Es ging eigentlich um den guten Zweck, aber ein Profi wollte wohl unbedingt gewinnen. Bei dem Charity-Turnier spielten "Fortnite"-Profis mit Football-Spielern zusammen.

  • Twitch und Epic Games veranstalteten das "Twitch Rivals Streamer Bowl".
  • Das Gewinner-Team durfte 125.000 Dollar an eine Charity-Organisation spenden.
  • Ein "Fortnite"-Profi griff zu verbotenen Mitteln.

Am 30. Januar 2020 fand auf der Streaming-Plattform Twitch ein Wohltätigkeitsturnier zusammen mit "Fortnite"-Profis und Football-Spielern aus der NFL statt. Doch ein "Fortnite"-Streamer hielt sich nicht an die vereinbarten Regeln des "Twitch Rivals Streamer Bowl".

"Fortnite"-Profi bricht die Regeln in Charity-Turnier

Das "Fortnite"-Event fand im Vorfeld des Super Bowls statt, der am 2. Februar 2020 in Miami ausgetragen wird. Gespielt wurde in 16 Zweier-Teams. Das Gewinner-Duo durfte das Preisgeld in Höhe von 125.000 Dollar an eine Wohltätigkeitsorganisation seiner Wahl spenden.

Ein Streamer wollte wohl mit allen Mitteln gewinnen und hielt sich nicht an die vereinbarten Regeln. Diese besagten unter anderem, dass Spieler nur in einer bestimmten Zone auf der "Fortnite"-Karte landen. Das war dem Streamer NickEh30 offenbar egal. Ein Clip aus einem Twitch-Stream zeigt, wie er sich mit seinem Partner David Morgan von den Minnesota Vikings abspricht, außerhalb der erlaubten Zone zu landen.

Zu Morgan sagt NickEh30: "Es ist okay, wir bekommen nur eine Warnung." Diese hat das Duo auch prompt bekommen, dennoch profitierte der Streamer von seinem Betrug und konnte sich an einen gegnerischen Spieler anschleichen und ihn ausschalten.

Ebenfalls spannend: Wechsel zu Mixer soll "Fortnite"-Star Ninja bis zu 30 Millionen Dollar bringen.

"Fortnite": Betrüger landet auf Platz 6 und Fans sind sauer

Der Clip des Betrugs machte schnell auf Reddit seine Runde und die "Fortnite"-Fans sind sauer auf NickEh30. Ein Nutzer schreibt: "Betrügen in einem Charity-Turnier. Fühlt sich komisch an". Ein anderer ist wohl schon länger kein Fan des Streamers: "Der Typ kam mir schon immer wie ein Depp vor."

Ein ehemaliger Zuschauer des Streamers fasst seine Enttäuschung zusammen: "Vor ein oder zwei Jahren, als ich noch Fortnite spielte, habe ich diesen Typen ab und zu angeschaut. Es ist verrückt zu glauben, dass jemand wie er das tun würde. Er kommt als der netteste und familienfreundlichste Content Creator daher, aber er täuscht es nur vor... Ich hatte immer das Gefühl, dass er ein wenig anmaßend ist..."

Den ganz großen Erfolg konnte NickEh30 mit seinem Regelbruch zwar nicht feiern, aber am Ende landete er mit seinem Partner David Morgan auf Rang 6 des "Twitch Rivals Streamer Bowl" und die beiden durften 30.000 Dollar an eine Organisation ihrer Wahl spenden. Das Turnier gewonnen haben Clix und Tarik Cohen von den Chicago Bears.

Auch interessant: "Fortnite"-Profi überrascht seine Mutter und zahlt ihre Schulden.

anb

"Cyberpunk 2077", "Doom Eternal" und "Half-Life": Diese Spielekracher erscheinen 2020

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare