1. SauerlandKurier
  2. Leben
  3. Games

Red Dead Redemption: Kommt bald die Neuauflage? Publisher liefert Hinweise

Erstellt:

Von: Ömer Kayali

Kommentare

Zieht jetzt nicht schneller, aber hochauflösender: John Marston in „Red Dead Redemption“.
„Red Dead Redemption“ hat mittlerweile einige Jahre auf dem Buckel. © Rockstar Games

Publisher Take-Two hat mehrere Re-Releases alter Spiele angekündigt. Ist darunter auch ein Remaster von „Red Dead Redemption“?

Take-Two Interactive hat kürzlich den aktuellen Finanzbericht veröffentlicht. Dieser enthüllte, dass der Publisher ein sehr starkes Jahr hatte und gab auch einen Blick darauf, was das Unternehmen für die Zukunft plant. Für Spieler besonders interessant: Bis zum Ende des Geschäftsjahres 2024 sollen insgesamt 62 Titel auf den Markt kommen. Auch ist die Rede von neuen Veröffentlichungen älterer Titel, was auf Remaster sowie Next-Gen-Varianten hindeutet. Fans hoffen nun, dass zu diesen auch „Red Dead Redemption“* zählt. Über das mögliche „Red Dead Redemption“-Remake berichten auch die Kollegen von ingame.de.

„Red Dead Redemption“: Warum Fans sich unbedingt ein Remaster wünschen

Red Dead Redemption“ kam im Mai 2010 auf den Markt und erhielt 2018 einen zweiten Teil, welcher die Vorgeschichte erzählt und die Serie auf ein völlig neues Niveau brachte. Zwischen den beiden Spielen klafft nun aus Gameplay-technischer und grafischer Sicht eine recht große Kluft. Deshalb sehnen sich spätestens seit dem Release von „Red Dead Redemption 2“ viele Fans nach einem Remaster des Originals in dieser Qualität. „Red Dead Redemption 2“ ist wohl der bisher eindrucksvollste Titel von Rockstar Games. Das Spiel verfügt über eine unglaubliche Menge an Details und viele Fans wollen das erste Spiel in einer ähnlichen visuellen Detailgenauigkeit präsentiert sehen.

Ein weiterer wichtiger Grund dafür, warum Fans ein Remaster von „Red Dead Redemption“ sehen wollen, ist einfach die Tatsache, dass das Original nur für PlayStation 3 und Xbox 360 erhältlich ist. Beide Versionen des Spiels können zwar auf neueren Konsolen gespielt werden, trotzdem wäre eine Politur der Grafik wünschenswert. Außerdem haben PC-Spieler bislang keine Möglichkeit „Red Dead Redemption“ zu spielen – glücklicherweise ist von „Red Dead Redemption 2“ auch eine PC-Version erschienen*.

Lesen Sie auch: Nach „GTA 5“: Erhält „Red Dead Redemption 2“ auch ein Next-Gen-Upgrade?

Warum ein Red Dead Redemption Remaster Sinn macht

Es gibt eine Menge verschiedener Spiele, die Take-Two Interactive für die geplanten Remaster in Erwägung ziehen könnte, bei „Red Dead Redemption“ scheint eine Neuauflage definitiv sinnvoll. Dank der PC-Version von Teil Zwei hat das Cowboy-Spiel zahlreiche Fans hinzugewonnen. Viele davon haben den ersten Teil noch nicht spielen können. Sollte eine Remaster-Version auf dem PC erscheinen, hätten sie den perfekten Übergang, da „Red Dead Redemption 2“ die Vorgeschichte erzählt und quasi nahtlos an das Original anknüpft.

Denkbar ist auch, dass womöglich ein Bundle veröffentlicht wird, welches beide Spiele enthält. Dadurch könnte auch die heiß ersehnte Mexiko-Region endlich in „Red Dead Redemption 2“ und „Red Dead Online“ landen, da das Gebiet eine so große Rolle im ersten Teil spielt.

Ob Take-Two und Rockstar Games tatsächlich ein „Red Dead Redemption“-Remaster planen, ist momentan nur reine Spekulation. Dieses Jahr steht bei ihnen zunächst noch die Veröffentlichung der Next-Gen-Variante von „Grand Theft Auto 5“ auf dem Plan. (ök) *tz.de und ingame.de sind Angebote von IPPEN.MEDIA.

Lesen Sie auch: GTA Online: Ladezeiten um 70 % kürzer – einem Spieler sei Dank.

Auch interessant

Kommentare