Rap-Ikone zockt im Bademantel

Snoop Dogg: Rapper zeigt sich als schlechter Verlier nach eSport-Turnier

+
Snoop Dogg: Der US-Rapper zeigte sich von der Niederlage genervt.

Snoop Dogg flippt aus. Nachdem er in seinem eigenen eSports-Turnier verliert, lässt der US-Rapper seiner Wut im Interview freien Lauf. Alles nur Show?

  • Seit Kurzem zeigt sich Snoop Dogg als Gamer auf Twitch.
  • Im März gründete Snoop Dogg "The Gangsta Gaming League"
  • Nach einer Niederlage bricht der US-Rapper ein Interview mit harten Worten ab.

Snoop Dogg hat eine lange Gaming-Vergangenheit und zeigt, dass man auchim Alter von 48 immer noch Spaß an Videospielen haben kann.In einem kürzlichen Livestream überkam den passionierten Kiffer und Neu-eSportler jedoch der Frust über eine Niederlage im Footballspiel Madden 20. 

Snoop Dogg: Kiffender Gaming-Star auf Twitch

Der US-Rapper zeigte sich bereits einige Male in der Öffentlichkeit, während er die verschiedenste Videospiele live im Stream zeigte. Bis heute legendär: sein Stream, in dem er vor 80.000 Zuschauern vorgab, das Survival-Spiel SOS zu zocken, ohne dabei auch nur einen Finger an die Tastatur zu legen. Dennoch sieht sich die Rap-Ikone selbst als waschechter Gamer. Noch bevor Snoop Dogg Anfang 2018 seinen eigenen Twitch-Kanal startete, war er bereits Teil einer Werbe-Kampagne von Halo Reach

Shooter scheinen dem Mann aus Long Beach, Kalifornien besonders zu gefallen. Auf der E3 2016 zeigte sich Snoop Dogg beim Konsum von Cannabis, während er Battlefield 1 spielte. Für Call of Duty: Ghosts wurde Snoop Dogg als Synchronsprecher engagiert. Seine Zeilen waren bei Spielern sehr beliebt. Im Video sehen Sie 30 Zeilen von Snoop Dogg als Sprecher in Call of Duty: Ghosts.

"The Gangsta Gaming League": Snoop Dogg startet Livestream-Kanal

Im März diesen Jahres gründete Snoop Dogg zusammen mit der Internetseite "Merry Jane" die sogenannte "The Gangsta Gaming League". Bei "Merry Jane" ist ein News-Portal mit Fokus auf den Themen Cannabis und eSport – selbstverständlich auch betrieben von Snoop Dogg. Bei dem Projekt selbst handelt es sich um einige Turniere im Spiel Madden 20. Die Wettbewerbe werden auf den Plattformen Twitch, Mixer, Facebook und YouTube live ausgestrahlt.

Unter anderem als Teilnehmer mit an Bord: zahlreiche Bekannte von Snoop Dogg sowie der Rapper selbst. Es handelt sich also nicht um eine eSport-Liga im klassischen Sinne. Soll jedoch nicht heißen, dass die Unterhaltung dabei im grünen Dunst versinkt. Schließlich gibt es sogar eine Bonusrunde, in der die besten Madden 20-Spieler gegen den Doggfather höchstpersönlich antreten dürfen. Dabei schwingt der vor allem in den 90er-Jahren erfolgreiche Rapper sogar selbst den Controller.

Nach Niederlage beim eSport : Snoop Dogg hält sich im Interview nicht zurück

Am 20. November fand wieder ein Turnier in der "Gangsta Gaming League" statt. Veranstalter und Teilnehmer Snoop Dogg schied jedoch überraschend aus dem Turnier aus, lobte aber die Leistung seines eSport-affinen Neffen T-Dap, mit dem er gemeinsam im Duo antrat. Im Interview nach dem Spiel kann der Rapper seine Emotionen nicht unter Kontrolle halten.

Die Fragen der vergnügten Interviewerin Cara Korvus bezeichnete er als "dumm". Obwohl es nur um ein symbolisches Preisgeld von 420$ ging, war Snoop Dogg über die herbe Niederlage sichtlich enttäuscht. Es sei tragisch, dass man ein Spiel verloren habe, welches man eigentlich hätte gewinnen müssen, skandierte der stilechte Bademantel-Gamer.

Auf die Frage, wer das eSport-Turnier letztlich gewinnen würde, brach Snoop Dogg das Interview leicht angesäuert mit den Worten "Be gone! (dt. "verpiss dich!" ) ab. Weder der 48-Jährige noch die Interviewerin scheinen über den Vorfall jedoch sonderlich wütend. Beide schmunzeln über die emotionale Reaktion des "schlechten Verlierers" und die Show geht weiter.

Snoop Dogg ist nicht der einzige Gamer, welcher während des Spielens ausflippt. Wie ingame.de* berichtet, rastete der bekannte Streamer DrDisrespect wegen Call of Duty: Modern Warfare im Livestream aus.

Koch-Streams erfreuen sich auf Twitch großer Begeisterung. Die Overwatch-Streamerin "Fareeha" wollte diese Art des Streamings ebenfalls ausprobieren, doch beim Kochen geht plötzlich alles schief.

Eine rührende Liebesgeschichte macht momentan die Runde. In einem Livestream von "Pokimane" erzählte ihr ein erst 8-jähriger Zuschauer von seiner Romanze mit einer anderen Fortnite-Spielerin. Die Streamerin war sichtlich gerührt von der Geschichte.

Wie nun bewiesen wurde, sind Overwatch-Profis nicht nur in dem Blizzard-Shooter Weltklasse. "Saebyeolbe" spielt zum ersten Mal Call of Duty: Modern Warfare und überraschte dabei alle.

*ingame.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare