Autsch!

Twitch Bann für hübsche Streamerin - Der Grund überrascht Alle

+
Streamerin Novaruu auf Twitch gebannt. Der Grund war für sie überraschend

Die hübsche Twitch-Streamerinnen Novaruu ist beliebt in der Kategorie "Just Chatting". Doch jetzt ist sie auf Twitch gebannt. Das kommt selbst für die überraschend.

  • Twitch-Streamerin Novaruu hat einen Bann erhalten.
  • Drei Tage lang darf sie für ihre Fans nicht streamen.
  • Novaruu versteht den Grund für ihren Bann auf Twitch nicht.

Die Twitch-Streamerin Novaruu gehört zu den aufsteigenden Sternen am Himmel der "Just Chatting"-Streamer-Kategorie von Twitch. Doch nun hat sie für drei Tage einen Bann von der Streaming-Plattform erhalten.

Ihre Sperre kam nicht nur für Novaruu überraschend, sondern auch für ihre Fans. Denn die Regel, die zu diesem Bann führte, ist nur den wenigsten Benutzern bekannt.

Streamerin Novaruu hat gegen Twitch-Richtlinien verstoßen

Sobald Twitch einen Streamer sperrt, erhält dieser eine Meldung, die den Grund für den Bann angibt. In dem Fall der Streamerin Novaruu lautete die Meldung: "Durchführung eines Wettbewerbs oder einer Give-away-Aktion, welche gegen die Twitch-Bestimmungen verstößt."

 Daraufhin wurde sievon Twitch für drei Tage gesperrt und kann in dieser Zeit auch nicht für ihre Fans streamen. Offenbar war der Grund für den Bann ein Gewinnspiel, bei dem die Streamerin ein selbstgebasteltes Vogelhaus verlost hatte. Aber Twitch macht auch einige Ausnahmen beim Bannen. Eine Streamerin die ihrer Zuschauer regelmäßig beschimpft wurde nämlich nicht gebannt. Auch das Geständnis einer Streamerin, die von einem sexuellen Übergiff auf ihren Freund berichtete, wurde von der Plattform nicht geahndet.

Novaruu kann den Grund für den Bann nicht wirklich nachvollziehen

Novaruu hat auf Twitter zu dem Bann Stellung genommen und zeigt sich verärgert über den Grund des Banns.

Sie schreibt: "Warum bekomme ich einen dreitägigen Bann für die Verlosung eines selbstbemalten Vogelhauses?" Weiter sagt sie: "Und warum haben  die Verlosung eines Vogelhauses und Nacktheit im Stream die gleiche Bann-Strafe?"

Streamerin Novaruu vermutet Verstoß gegen den Punkt "unaufgeforderte Werbung"

Da Twitch den Grund für den Bann nicht genauer genannt hat, spekuliert Novaruu in ihrem Tweet weiter und vermutet, dass sie gegen die Sektion 9(iii) verstoßen hat. Dort heißt es, dass Streamer keine unaufgeforderten Angebote oder Werbung an Twitch-Benutzer herantragen dürfen.

Novaruu hat kein Verständnis für den Twitch Bann

Darunter fallen auch "werbende Give-aways". Ob das Verlosen eines selbstbemalten Vogelhäuschens nun als eine Werbeaktion verstanden werden kann, die von Twitch unbedingt mit einem Bann geahndet werden muss, darüber lässt sich sicher streiten. Die Streamerin Novaruu sieht darin jedenfalls keinen Verstoß.

Einen eindeutigen Verstoß beging jedoch der Dota 2 Spieler n0tail, der wegen homophober Bemerkungen einen Bann von Twitch erhielt.

Wer ist Twitch-Star Novaruu eigentlich?

Novaruu ist eine Twitch-Streamerin, die in der Kategorie "Just Chatting" streamt. In dieser Kategorie unterhält man sich mit seinen Besuchern meist über die unterschiedlichsten Themen. Die Texanerin hat aktuell um die 100.000 Follower auf Twitch und ist im dortigen Partnerprogramm. Damit ist die Streamerin aber noch weit von den größten Streamern entfernt die sich aktuell in den Top 10 von Twitch und Mixer tummeln.

Bei dem Erfolg, den Novaruu in den letzten Monaten hatte, kann man davon ausgehen, dass ihr die dreitägige Pause keinen Schaden zufügen und sie schon bald wieder für ihre Fans vor der Kamera sitzen wird.

Wie auf ingame.de* zu lesen ist, wird von vielen Twitch Zuschauern auch der Bann der Streamerin Alininty verlangt, da sie ihre Haustiere während des Streamens schlecht behandelte.

Modern Warfare hat einige interessante Features in die Call of Duty Reihe eingeführt. Mit einem Feature ist der Streamer "Shroud" jedoch ganz und gar nicht zufrieden. Er möchte eine Petition starten, um das verhasste Gameplay-Element entfernen zu lassen.

*ingame.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Quelle: ingame.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare