Hype-Spiel der "League of Legends"-Macher

Valorant Beta-Keys: Wie lange dauert es, bis ein Twitch-Drop kommt?

+
Beta-Keys für den neuen Taktik-Shooter "Valorant" sind derzeit sehr gefragt.

Beta-Keys für "Valorant" waren bislang über Twitch-Drops erhältlich. Doch Riot Games hat die Verteilung nun gestoppt.

  • "Valorant" ist das neue Hype-Spiel der "League of Legends"-Macher.
  • Der Shooter befindet sich momentan noch in der Beta-Phase und nur eine beschränkte Anzahl an Spielern kann es derzeit testen.
  • Über einen Twitch-Stream des Spiels kontte man auf einen Drop für einen Beta-Zugang für "Valorant" hoffen, doch Riot Games verteilt diese nun nicht mehr, weil der Release kurz bevorsteht.

Update vom 25. Mai 2020: Riot Games verteilt keine Beta-Zugänge mehr

Kürzlich kündigten die Entwickler von Riot Games überraschend an, dass "Valorant" in der Vollversion für alle Spieler am 2. Juni* erscheint. Die Beta-Phase endet bereits am 28. Mai und das Spiel wird also einige Tage nicht spielbar sein. Kurz vor dem Release verteilt Riot keine Beta-Zugänge mehr, wie aus dem aktuellen Blog-Post auf der offiziellen Seite hervorgeht. Wer also bislang keine Gelegenheit hatte, in die Beta einzusteigen, braucht sich jetzt keine Hoffnungen mehr machen. Aber bis zum Release von "Valorant" dauert es ja nicht mehr lange.

Ursprüngliche Meldung vom 22. April 2020: "Valorant"-Beta bekommen - so geht's

Riot Games hat mit "League of Legends" eines der beliebtesten Multiplayer-Spiele der letzten Jahre auf den Markt gebracht. Mit "Valorant" wechseln sie nun vom Strategie- zum Taktik-Shooter-Genre. Der neue Titel ist derzeit noch in der Beta-Phase. "Valorant" erscheint am 2. Juni 2020* als Free2Play-Titel. Trotzdem sind die Zugänge zur Beta noch heiß begehrt. Wie diese zu bekommen sind, verraten wir im nächsten Abschnitt.

"Valorant" Beta-Zugang nur über Twitch-Drop

Um "Valorant"* zu testen, müssen Spieler auf einen Twitch-Drop hoffen. Diesen erhalten Zuschauer eines Twitch-Streamers, der selbst gerade "Valorant" spielt. Voraussetzung ist, dass der Twitch-Account mit dem Riot-Konto verknüpft ist. Anfangs waren die Drops nur bei bestimmten Spielern verfügbar, mittlerweile kommen sie bei jedem Streamer. Doch wie lange muss man zuschauen, um einen Beta-Zugang zu erhalten?

Spieler bekommen eine Benachrichtigung in der Inbox, falls sie einen Zugang bekommen. Der mit Riot gekoppelte Twitch-Account wird dann für Valorant freigeschaltet.

"Valorant" Beta-Key: So lange muss man für einen Twitch-Drop schauen

Riot Games erklärt in einem offiziellen Blog-Beitrag, dass Zuschauer zunächst eine Mindestdauer überschreiten müssen, um sich für Twitch-Drops zu qualifizieren. Diese liegt derzeit bei rund zwei Stunden.

Die Wahrscheinlichkeit für einen Drop steige zwar mit der Dauer der Stream-Zeit, dennoch sei es keine Garantie dafür. Daher fällt die Anzahl der Stunden nur wenig ins Gewicht - selbst bei 50 Stunden oder mehr. Parallel mehrere Streams einzuschalten, erhöhe die Wahrscheinlichkeit auch nicht. Riot empfiehlt daher allen Zuschauern, dass sie sich einen stundenlangen "Valorant"-Marathon sparen.

Außerdem müsse der Twitch-Stream gar nicht aktiv sein für einen Drop. Mit jeder Ausschüttung werde sichergestellt, dass diejenigen, die für einen Beta-Zugang berechtigt sind, in den Lostopf kommen und benachrichtigt werden, wenn sie einen bekommen. Beta-Keys werden derweil auch bei Ebay angeboten. Riot warnt allerdings vor einem Kauf, da die zugehörigen Konten aktiv gesucht und gesperrt werden*.

Lesen Sie auch: Valorant: Massive Kritik an Anti-Cheat-Software - Entwickler reagieren.

"Valorant" erscheint bald

"Valorant" ist derzeit einer der angesagtesten Shooter. Der neue Titel der "League of Legends"-Macher verzichtet im Gegensatz zu Spielen wie "Fortnite", "PUBG" oder "Apex: Legends" auf den Trend zum Battle Royale. Dass der beliebte Modus irgendwann integriert wird, ist aber nicht auszuschließen. Der Hauptspielmodus ist rundenbasiert und lässt zwei Teams gegeneinander antreten. Die Angreifer müssen einen sogenannten Spike auf der Spielkarte platzieren und die gegnerische Mannschaft muss dies verhindern. Der Spielmodus erinnert daher eher an "CS: GO",  während die comichafte Optik eher "Overwatch" anmutet. 

Zum Schutz vor Cheatern und Hackern hat Riot Games mit Vanguard auch ein eigenes Programm entwickelt, wie ingame.de* berichtet: Die Anti-Cheat-Software soll diese erkennen und sofort aus dem Spiel entfernen. Doch Vanguard steht bei den Gamern in der Kritik*.

"Valorant" erscheint am 2. Juni 2020* als Free2Play-Titel.

Auch interessant: Was sind "Valorant Points" und was lässt sich damit kaufen?

ök

"Cyberpunk 2077", "Doom Eternal" und "Half-Life": Diese Spielekracher erscheinen 2020

*tz.de und ingame.de sind Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Infobox "Valorant"

Veröffentlichung:

2. Juni 2020

Plattformen:

Windows-PC

Genre:

Free2Play Taktik-Shooter

Entwickler:

Riot Games

Publisher:

Riot Games

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare