Noch mehr zahlen

Üppige Kontogebühren: Bei diesen zwei Banken wird's jetzt für Kunden richtig happig

+
Wer ein Konto bei einer Bank hat, zahlt in den meisten Fällen Kontoführungsgebühren.

Ärgern Sie sich auch über Ihre Kontoführungsgebühren? Zwei Banken wollen diese noch erhöhen - diese Kunden müssen mit einem Preisanstieg rechnen.

Noch in diesem Jahr wollen zwei große deutsche Banken die Kontoführungsgebühren für viele Konto-Modelle erhöhen. Das dürfte den Kunden nicht schmecken.

Höhere Kontoführungsgebühren ab 1. Oktober

So will die Deutsche Bank und auch die Postbank ihren Kunden höhere Kontogebühren auferlegen. Bei der Deutschen Bank werden voraussichtlich allerdings nur die Konten von Geschäftskunden betroffen sein. Die Postbank dagegen hat beschlossen, ab 1. Oktober 2019 ihre Preise für die meisten ihrer Giro-Konto-Modelle zu erhöhen, wie das News-Portal Focus berichtete.

Wer ein "Postbank Giro plus"- Konto hat, muss dann einen Euro drauflegen: Die Kontoführungsgebühren von 3,90 Euro werden ab Oktober auf 4,90 Euro steigen. Ob die Erhöhung auch andere Banken und Sparkassen animiert, ihre Preise zu erhöhen, bleibt abzuwarten.  

Video: Riesen Renten-Lücke - wer heute 29 Jahre ist, muss 233.000 Euro sparen

Lesen Sie auch: Wie wechsle ich das Girokonto

jg

Mit diesen sieben Tipps sparen Sie im Alltag viel Geld

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare