Der eigene Netzwerkspeicher

Speichern wie ein Profi: NAS für Einsteiger im Test

Ein Network Attached Storage bietet viele Vorteile.
+
Ein Network Attached Storage bietet viele Vorteile.

Die Abkürzung NAS steht für Network Attached Storage, ein Netzwerkspeicher also. Die Vorteile eines solchen? Ein mit WLAN oder Ethernet ausgestattete Gerät kann sich Zugang zur Festplatte verschaffen und damit Daten abrufen. AllesBeste hat 13 Modelle für Einsteiger getestet.

Die Vorteile eines NAS sind nicht von der Hand zu weisen: Viel Speicherplatz, der allen Nutzern eines Netzwerks zur Verfügung steht. Egal ob Laptop, Smartphone oder Fernseher: Alle Geräte können, sofern sie die entsprechende Berechtigung besitzen, auf die auf dem NAS hinterlegten Dateien zugreifen, sogar zeitgleich. So kann man beispielsweise die letzten Urlaubsbilder auf dem Fernseher ansehen, während man gleichzeitig ein Backup des Laptops erstellt.

Was den Preis betrifft gibt es bei NAS-Systemen nach oben hin keine Grenze. Daher hat sich die AllesBeste-Redaktion für ihren Test auf Geräte konzentriert, die für weniger als 200 Euro im Handel erhältlich sind. Die meisten der getesteten NAS verfügten über zwei Einschübe für Festplatten, sogenannte bays. Die Festplatten kann man sich entweder selbst dazu kaufen, oder die NAS direkt im Verbund mit diesen erwerben.

NAS für Einsteiger im Test: Das ist der Sieger

Testsieger wurde das Synology DS220j. Das System schafft es, viele verschiedene Einstellmöglichkeiten bereit zu halten, ohne dabei überladen zu wirken. Das ist vor allem für Anfänger wichtig, die sich von der möglichen Komplexität eines solchen NAS-Systems schnell überfordert fühlen können. Zudem kommt die NAS mit zahlreichen nützlichen Tools und Apps daher, die den Zugriff auf die NAS-Freigaben und das NAS-Webmenü ermöglichen. Auch eine vollautomatische Datensicherungen ist mit dem System möglich.

Mehr Informationen und weitere empfehlenswerte Alternativen finden Sie im ausführlichen Test von AllesBeste.

Mit diesen sieben Tipps sparen Sie im Alltag viel Geld

Wer ständig zu viel für sein Handy zahlt, sollte dringend den Tarif wechseln. So können Sie je nach Anbieter im Monat bis zu 25 Euro sparen.
Wer sich regelmäßig zuhause vorkocht, anstatt sich mittags was vom Bäcker zu holen oder in der Kantine zu essen, kann bis zu 100 Euro im Monat einsparen.
Viele zahlen eine Menge Geld für Fitnessstudios - doch gehen kaum hin, besonders nicht in den Sommermonaten. Kostenlose Fitness-Apps sind oftmals genauso gut - und Sie sparen sich pro Monat 50 bis 80 Euro.
Wer regelmäßig mit dem Rad anstatt mit dem Auto in die Arbeit fährt, muss weniger Benzin zahlen. Dadurch bleibt Ihnen Ende des Monats viel Geld übrig - bis zu 200 Euro mehr.
Mit diesen sieben Tipps sparen Sie im Alltag viel Geld

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare