Ballaststoff-Bombe

Haferflocken: So macht Sie das Getreide morgens fit und munter

Zu sehen ist eine schwarze Tischplatte, auf der viele Haferflocken verstreut sind. Darauf liegen Brombeeren und Himbeeren sowie ein Minzblatt verteilt (Symbolbild).
+
Haferflocken liefern viele Ballaststoffe (Symbolbild).

Haferflocken gehören zu jedem gesunden Frühstück dazu und sind auch in Brot und in Keksen beliebt. Die Flocken sind sehr gesund und machen uns fit.

Frankfurt am Main – Haferflocken machen satt, sind sehr gesund und bieten dem Körper den perfekten Start in den Tag. Die kleinen Flocken sind dabei sehr vielseitig und lassen sich auch abseits des Frühstücks in herzhaften Gerichten verarbeiten. Eine wahre Wunderquelle für den Körper also. Der zieht sich aus Haferflocken nämlich eine ganze Menge*, wie 24garten.de* berichtet.

Am wichtigsten ist der hohe Anteil an Ballaststoffen in Haferflocken. Aufgrund der Ballaststoffe machen Haferflocken besonders lange satt, sodass der Körper nach einem Haferflocken-Frühstück erst mal genügend Energie hat, konzentriert und gut in den Tag zu starten. Zudem helfen die Ballaststoffe Menschen mit einem erhöhten Cholesterinspiegel, denn die Stoffe senken nicht nur den Blutzuckerspiegel, sondern kontrollieren auch das Cholesterin.

Zudem kommen auf 100 Gramm Haferflocken 13,5 Gramm Protein. Um dem Körper zu helfen, diese Proteine auch richtig aufzunehmen, ist es wichtig, die Flocken in Kombination mit anderen Eiweißlieferanten zu essen. Infrage kommen zum Beispiel Joghurt, Quark oder Milch. *24garten.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare