Himmlisch luftig

Osterzopf ohne Hefe backen: Mit diesem Rezept gelingt er zum Osterfest garantiert

Ein leckerer Osterzopf gehört für viele Menschen am Ostersonntag einfach dazu.
+
Ein leckerer Osterzopf gehört für viele Menschen am Ostersonntag einfach dazu.

Ostern steht vor der Tür - zudem haben wir dieses Jahr viel Zeit, es uns zuhause richtig gemütlich zu machen. Ein selbstgebackener Osterzopf darf da nicht fehlen.

  • Zu Ostern gehören Ostereier, Zeit mit der Familie, ein bunter Brunch, ein leckerer Lammbraten - und nicht zuletzt: der Osterzopf.
  • Am besten schmeckt dieser immer noch selbstgemacht.
  • Mit diesem Rezept* klappt dies ganz einfach - und Sie benötigen dafür nicht einmal Hefe.

Osterzopf ohne Hefe: So klappt es

Für gewöhnlich werden Osterzöpfe mit Hefe gebacken. Nicht umsonst heißt er auch Hefezopf. Doch auch ohne die Zutat bekommt man einen lecker-fluffigen Teig hin. Mit diesem Rezept gelingt er bestimmt.

Lesen Sie hier: Raffinierter Spargel-Schinken-Auflauf - so gelingt er Ihnen auf Anhieb.

Osterzopf ohne Hefe: Zutaten

  • 400 Gramm Mehl
  • 60 Gramm Zucker
  • 200 Gramm Quark
  • 80 Milliliter Milch
  • 20 Milliliter Pflanzenöl
  • 1 Ei und 1 Eigelb
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 1 Schuss Sahne
  • 1/2 Vanilleschote

Lesen Sie hier: Eier ausblasen - mit diesem kleinen Trick ganz einfach.

Osterzopf ohne Hefe: Zubereitung

  1. Heizen Sie zunächst Ihren Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vor.
  2. Mischen Sie Mehl, Zucker und Backpulver in einer Schüssel.
  3. Entnehmen Sie der Vanilleschote das Mark und geben Sie es hinzu.
  4. Schlagen Sie das Ei auf und mischen Sie es in die Schüssel.
  5. Geben Sie den Quark hinzu und verrühren Sie alles.
  6. Nach und nach Milch hinzugeben und vermischen.
  7. Geben Sie das Öl unter ständigem Rühren hinzu.
  8. Bestreuen Sie Ihre Arbeitsfläche mit Mehl.
  9. Nehmen Sie nun den Teig aus der Schüssel und formen Sie drei gleichgroße Kugeln daraus, die sie anschließend zu drei langen Strängen rollen.
  10. Legen Sie ein Backpapier auf das Backblech und flechten Sie darauf aus den drei Strängen einen dicken Zopf.
  11. Trennen Sie nun vom zweiten Ei Eiweiß von Eigelb und mischen Sie das Eigelb mit der Sahne zusammen.
  12. Bestreichen Sie mit der Masse den Zopf.
  13. Geben Sie ihn in den Ofen und lassen Sie ihn etwa 20 Minuten backen.

Guten Appetit!

Auch interessant: Bei diesem Marmorkuchen-Rezept läuft Ihnen das Wasser im Mund zusammen.

sca

Endlos haltbar: Diese Lebensmittel verderben nicht so schnell

Frisches Brot schmeckt natürlich am besten, doch Sie können die Lebensdauer Ihres Laibes erhöhen, wenn Sie ihn im Kühlschrank aufbewahren. Dann hält er meistens noch zwei Wochen.
Je weniger Wasser der Käse enthält, umso länger hält er. Bei Hartkäse können Sie sogar noch zubeißen, wenn er schon schimmelt – aber erst, wenn Sie die befallenen Stellen großzügig weggeschnitten haben.
Sie haben bestimmt schon des Öfteren einen weißen Film auf Schokoladentafeln entdeckt, die länger herumliegen. Das ist aber kein Anzeichen dafür, dass sie nicht mehr gegessen werden können – es handelt sich lediglich um die Kakaobutter, die ausflockt. Nur wenn die Schokolade nicht mehr schmeckt, gehört sie in den Müll.
Es ist Pasta vom Mittagessen übriggeblieben? Verstauen Sie sie luftdicht in einer Box und Sie können noch bis zu drei Jahre später davon essen.
Endlos haltbar: Diese Lebensmittel verderben nicht so schnell

*Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Netzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare