Edler Tropfen

Quitten-Likör: So stellten Sie den schmackhaften Alkohol her

Zu sehen ist ein grauer Steintisch, auf dem eine Karaffe und ein Glas stehen, die mit gelbem Quitten-Likör gefüllt sind. Daneben liegen reife Quitten sowie Korken (Symbolbild).
+
Quitten-Likör muss vier Wochen lang im Dunkeln ruhen (Symbolbild).

Quitten-Likör ist ein leckerer, alkoholischer Drink im Herbst und Winter. Wer seine Quitten-Ernte haltbar machen muss, kann den Likör selbst herstellen.

Bonn – Die Quitten-Ernte kann im Herbst groß ausfallen, wenn Gartenfans den Baum gut gepflegt haben. Gärtnerinnen und Gärtner, die zu viele der gelben Früchte haben, müssen jedoch nicht immer Marmelade daraus machen. Ein guter Quitten-Likör hat beispielsweise sicherlich den ein oder anderen Herbst- und Winterabend versüßt. Obstliebhaber können ihn leicht selbst machen.
Wie viele Quitten Gartenfans für einen leckeren Likör brauchen, weiß 24garten.de*.

Quitten gehören zur Familie der Rosengewächse. Wer einen Quittenbaum im Garten wachsen hat, der kann ab Ende September beobachten, dass sich die Früchte allmählich gelb färben, ihr charakteristisches Aussehen bekommen und herrlich süßlich duften. Wer schon viel mit Quitten gekocht, gebacken und geliert hat, der stellt aus der restlichen Ernte am besten einen leckeren Quitten-Likör her. Der hält sich lange und lässt Gartenfreunde auch im Winter noch an den herrlichen Herbst denken. Denn roh lassen sich die Früchte nicht gut essen, die Schale ist sehr hart und das Fruchtfleisch schmeckt sehr herb. *24garten.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare