Ungewöhnlich

Die Zutat, die dieser Starkoch für das perfekte Rührei nutzt, ist ungewöhnlich

+
Das perfekte Rührei muss cremig sein. 

Rührei sollte jeder zubereiten können. Das Gericht geht schnell und ist mit wenigen Zutaten einfach gemacht. Aber über das perfekte Rezept wird gestritten.

An der richtigen Zubereitung von Rührei scheiden sich die Geister. Puristen schlagen tatsächlich nur die Eier auf, andere fügen noch Milch oder gar Sahne hinzu, wieder andere essen das schnelle Gericht nicht ohne Gemüse-, Kräuter- oder Fleischeinlage.

Seeigelersatz gesucht

Der britische Starkoch Gordon Ramsay hat eine besonders eigentümliche Art, Rührei zuzubereiten und dahinter steckt laut popsugar.com eine rührende Geschichte:

"Nach meiner Lehre in London wollte ich Franzose werden, also ging ich an den Geburtsort der gehobenen Küche. Ich erinnere mich daran, dieses erstaunliche Gericht mit Rührei und Seeigel gesehen zu haben. Ich habe den Seeigel durch die Rühreier gekostet. Das war abgefahren. Ich hatte noch nie Rührei mit Seeigel probiert. Die Textur war einfach unglaublich. Es machte es so viel cremiger. Ich fragte mich, was eine durchschnittliche Person zu Hause haben könnte, um so ein Rührei zu machen - und ich kam auf Crème Fraîche."

Auch interessant: Deshalb dürfen Sie kaputte Eier im Karton nicht austauschen

Topf statt Pfanne

Aber Crème Fraîche ist noch nicht das einzige Ungewöhnliche an diesem Rührei. Es wird außerdem im Topf zubereitet und die Eier werden nicht gleich zu Beginn gewürzt. Wie es genau funktioniert, sehen Sie hier im Video:

Würden Sie es mal ausprobieren, oder bleiben Sie lieber bei Ihrem herkömmlichen Rezept?

Lesen Sie auch: Diese Zutat sollte nie ins Rührei - und doch machen es viele

ante

Endlos haltbar: Diese Lebensmittel verderben nie

Oder doch lieber klassisch?!

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare