Glutenfreier Pflanzendrink

Reismilch: So gesund ist die Milchalternative ohne Gluten und Laktose wirklich

Keine Panik, wenn die Milch alle ist...
+
Reismilch gehört zu den Milchalternativen, die nur wenige Allergene beinhalten.

Gluten- und laktosefrei: Pflanzendrinks sind mittlerweile eine beliebte Alternative zu Kuhmilch. Doch wie gesund sind Reismilch und Reisdrinks?

Berlin – Nicht nur bei Veganern und Gesundheitsbewussten werden Milchalternativen immer beliebter: Viele Verbraucher greifen im Supermarkt mittlerweile gerne zu Drinks aus Getreide oder Nüssen. Neben Soja-, Hafer- und Mandelmilch gehört Reismilch zu den beliebtesten Milchalternativen in deutschen Supermärkten. Besonders für Allergiker und Menschen mit Laktoseintoleranz* oder Glutenunverträglichkeit eignet sich der Getreidedrink aus Reis. Denn von allen Milchalternativen enthält Reismilch am wenigsten Allergene*.

Ungesund ist Reismilch daher nicht. Doch der pflanzlichen Milch fehlen auch die Inhaltsstoffe, die die Kuhmilch so gesund machen. Proteine, Nährstoffe und gesunde Fette sind so gut wie nicht enthalten. Magnesium, Eisen und Kalzium gehen durch das Filtern verloren. Darum werden der Reismilch oft bei der Herstellung noch Vitamine und Mineralstoffe zugesetzt. *24vita.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Dieser Beitrag beinhaltet lediglich allgemeine Informationen zum jeweiligen Gesundheitsthema und dient damit nicht der Selbstdiagnose, -behandlung oder -medikation. Er ersetzt keinesfalls den Arztbesuch. Individuelle Fragen zu Krankheitsbildern dürfen von unseren Redakteurinnen und Redakteuren leider nicht beantwortet werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare