Impfung gegen SARS-CoV-2

Corona und die Impfstoffe: Kleines Impf-ABC

Ein gelbes Impfbuch mit einer Ampulle Impfserum (Symbolbild)
+
Biontech wird im Impfpass nicht stehen (Symbolbild)

Sollten Sie einen Impftermin vereinbart haben, bei dem von Biontech die Rede war und dann im Impfpass etwas anderes lesen: Kein Grund zur Panik.

Berlin – Diese Namen kennt inzwischen doch fast jeder: Biontech, Astrazeneca, Moderna und Johnson & Johnson. Es sind die Bezeichnungen der Corona-Impfstoffhersteller, von denen seit Monaten schon viel zu lesen ist. Wer nun aber denkt, dass er nach seinem Biontech-Impftermin auch zwingend diese Bezeichnungen im Impfpass stehen haben wird, wundert sich vielleicht über andere Bezeichnungen.*

Mit den Vakzinen von Biontech/Pfizer, Astrazeneca, Moderna sowie Johnson&Johnson wird derzeit in Deutschland geimpft. Auf den Impfdosen, den Nachweisen im Impfpass oder verschiedenen Infoseiten stehen aber teilweise die Bezeichnungen Comirnaty, Vaxzevria oder Janssen. Das sind keine weiteren Impfstoffe. Der Handelsname des Impfstoffes von Hersteller Biontech/Pfizer heißt beispielsweise Comirnaty. Der Name ist eine Kunstwort der Begriffe Covid-19, mRNA (für die Art des Impfstoffs), Community (Gemeinschaft) und Immunity (Immunität). Das teilte Biontech anlässlich der Impfstoffzulassung im Dezember 2020 in einer Pressemitteilung mit. *24vita.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Dieser Beitrag beinhaltet lediglich allgemeine Informationen zum jeweiligen Gesundheitsthema und dient damit nicht der Selbstdiagnose, -behandlung oder -medikation. Er ersetzt keinesfalls den Arztbesuch. Individuelle Fragen zu Krankheitsbildern dürfen von unseren RedakteurInnen leider nicht beantwortet werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare