Medizinisches Rätsel

Frau wurde 99 Jahre - obwohl ihre Organe an der falschen Stelle lagen

+
Die Organe im Körper: Nur sehr selten liegen sie an der falschen Stelle.

Rose Bentley wurde fast 100 Jahre alt - heutzutage nicht mehr so selten. Doch als Mediziner sie untersuchten, staunten sie nicht schlecht: Bentley war außergewöhnlich.

Rose Bentley wurde stattliche 99 Jahre alt. Die US-Amerikanerin hatte sich zu Lebzeiten entschlossen, ihren Körper nach dem Tod der Forschung zur Verfügung zu stellen. Im US-amerikanischen Oregon Health & Science Universität (OHSU) wurde ihr Körper in der Anatomie untersucht - dort fanden die Mediziner erstaunliches.

"Organfehlstellung": Äußerst selten und oft lebensgefährlich

Anatomie-Dozent Cam Walker hatte im Frühjahr 2018 zusammen mit seinen Studenten Bentleys Körper seziert, wie das News-Portal Express berichtete. Dabei war schnell klar, was nicht stimmte: Rose Bentleys Organe lagen in der falschen Körperhälfte! Ihre Leber, ihr Magen und andere innere Organe taten auf der linken statt auf der rechten Körperseite ihren Dienst: Mediziner sprechen von einem Situs inversus mit Lävokardie.

Dieses Phänomen ist äußerst selten und tritt nur bei einem von 22.000 Neugeborenen auf. Viele Patienten leiden an lebensbedrohlichen Herzkrankheiten oder anderen Anomalien. Nicht so Bentley: Mediziner gehen davon aus, dass sie die älteste bekannte Person mit dieser "Organfehlstellung" gewesen sein könnte.

Bentleys Herz schlug übrigens am rechten Fleck: auf der linken Seite der Brust.

Lesen Sie auch: "Monstergesicht" - Wucherungen verunstalten Rentnerin – der Grund ist verstörend

Das könnte Sie auch interessieren: Werwolf-Syndrom - bizarre Genmutation macht 13-Jährigen zu "Wolfsjungen"

jg

Bei seltenen Erkrankungen Hilfe suchen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare