1. SauerlandKurier
  2. Leben
  3. Gesundheit

25 Tassen Wachmacher am Tag – Wie viel Kaffee ist wirklich gesund?

Erstellt:

Kommentare

Ist Kaffee gesundheitsschädigend?
Ist Kaffee gesundheitsschädigend? © Juan Alberto Ruiz/Imago

Morgens die erste Tasse, dann die zweite im Büro, nachmittags die dritte und nach dem Abendbrot noch ein koffeinfreier Kaffee, da kommt einiges zusammen – Ist das gesund?

Immer wieder wird diskutiert, ob Kaffee* nun gut oder schlecht ist für den Körper. Eine wiederkehrende beinah zeitlose Diskussion, die uns jedes Mal mit einer neuen Sicht auf das beliebte Heißgetränk zurücklässt. Erst lesen Sie überall, Sie sollten Kaffee unbedingt reduzieren, bestmöglich sogar vermeiden. Denn Kaffee bewirkt eine innere Unruhe, überhöhtes Adrenalin, Nervosität, Schlafstörungen, Magen-Darm-Beschwerden. Kopfschmerzen und macht abhängig. Dann gilt er plötzlich wieder als Zaubertrank, der das Diabetesrisiko senken, die Haut vor Zellschäden und die Zähne vor Karies schützen kann. Außerdem soll der Muntermacher gut fürs Gehirn sein, die Konzentration stärken und den Stoffwechsel anregen. Aber was ist es nun, gesund oder ungesund? Und wie viel Kaffee ist zu viel Kaffee? Lesen Sie hier mehr über den Kaffeekonsum und seine Folgen.

Auch interessant: Kaffee-Alternativen im Überblick.

Wie viel Kaffee ist gesund?

Kaffeeliebhaber können wieder ausatmen, denn wie das Ergebnis einer Studie der Queen Mary University in London ergab, wirkt sich auch ein erhöhter Kaffeekonsum, anders als bisher angenommen, nicht negativ auf das Herz-Kreislaufsystem aus. Laut der Forscher besagter Studie können Sie bis zu 25 Tassen Kaffee am Tag trinken, ohne dass der Kaffee die Versteifung Ihrer Arterien begünstigt.

Lesen Sie hier weiter: Wer so viel Kaffee trinkt, soll seine Leber vor Alkohol-Schäden schützen können.

Abschließend lässt sich also sagen, dass Sie Kaffee genauso wenig wegen seiner vermeintlichen gesundheitsschädlichen Nebenwirkungen vermeiden müssen, wie Sie ihn wegen seiner gesundheitsfördernden Inhaltsstoffe trinken sollten. Trinken Sie Kaffee einfach für den Geschmack und wie mit allem im Leben in Maßen. Wenn Sie das Gefühl haben, dass Ihr Körper schlecht auf Ihren Koffeinkonsum reagiert, sollten Sie wahrscheinlich trotzdem überlegen, diesen zu reduzieren. Falls nicht, lehnen Sie sich entspannt zurück und genießen Sie Ihre Tasse Kaffee. (Clara Kistner) *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare