1. SauerlandKurier
  2. Leben
  3. Gesundheit

Omikron BA.5: Wie lange dauert die Inkubationszeit der Corona-Variante?

Erstellt:

Von: Daniel Schinzig

Kommentare

Wann treten nach einer Infektion mit der Corona-Variante Omikron BA.5 erste Symptome auf? Was man zur Inkubationszeit wissen muss.

Hamm - Der Sommer im vergangenen Jahr war wunderbar: Die Corona-Zahlen waren niedrig, die Pandemie war kaum Thema. In diesem Jahr haben wir dieses Glück nicht. Wir stecken mitten in der Sommerwelle. Neben den quasi nicht mehr vorhandenen Maßnahmen wird vor allem Omikron BA.5 als Hauptschuldiger genannt. Die neue Corona-Variante ist noch ansteckender als ihre Vorgänger. Wie lange dauert es, bis bei ihr die ersten Symptome auftauchen? Was ist über die Inkubationszeit von BA.5 bekannt?

Omikron BA.5: Dauer der Inkubationszeit bei der Corona-Variante

Gefühlt hat jeder eine andere Antwort darauf, wie lange die Inkubationszeit bei Corona ist. Die einen sagen drei Tage, andere wiederum sprechen von einer knappen Woche. Und irgendwie liegt auch so keiner falsch. Denn die unterschiedlichen Corona-Varianten verhalten sich allesamt etwas anders. Sei es in der Frage, welche Symptome man hat, wie lange man ansteckend ist - oder eben, wie lange es bis zum Auftauchen der ersten Symptome dauert.

Das Robert Koch-Institut beziffert die Inkubationszeit bei Corona mit vier bis sechs Tagen. Ergänzt aber ebenfalls, dass es auf die Variante ankommt. Bei Omikron scheint es nämlich etwas schneller zu gehen. Hier gibt es Hinweise darauf, dass es im Durchschnitt drei Tage dauert, bis die ersten Symptome auftauchen.

In einer Studie, die im Journal Eurosurveillance veröffentlicht wurde, wurde ein Omikron-Ausbruch in Norwegen im vergangenen Herbst untersucht. Drei Viertel der Gäste einer Weihnachtsfeier haben sich damals infiziert. Angesteckt haben sie sich bei einem Kollegen, der kurz zuvor aus Südafrika zurückgekehrt war und sich das Virus dort eingefangen hatte. Nach der Firmenfeier konnten die Forscher sehr genau beobachten, dass die Infizierten im Schnitt drei Tage nach dem Fest krank wurden.

Corona: Wann tauchen bei Omikron BA.5 die ersten Symptome auf?

Zu sehr sollte man sich nun aber nicht auf diese drei Tage versteifen. Denn da es sich hier um den Durchschnitt handelt, können sich die Symptome nach der Ansteckung auch eher oder später zeigen. Heißt: Es ist genauso gut möglich, schon einen Tag nach dem Kontakt zu einem Infizierten krank zu sein als auch erst eine Woche darauf.

Forscher gehen davon aus, dass man diese Erkenntnisse auch auf den Subtypen BA.5 übertragen kann. Allerdings ist hier zu bedenken, dass die Untervariante noch sehr neu und dementsprechend noch nicht so gut erforscht ist. Dass es nämlich durchaus noch einmal Unterschiede zu vorherigen Omikron-Versionen geben kann, zeigt ein Blick auf die Symptome. Denn bislang brachte Omikron vor allem Schnupfen, Gliederschmerzen und Abgeschlagenheit. Mit BA.5 kehrt der Husten als eines der Hauptmerkmale zurück.

Wer sich krank fühlt, denkt aber in erster Linie nicht daran, welche Corona-Variante es wohl sein könnte. Erstmal ist es wichtig zu überprüfen, ob es sich überhaupt um Corona handelt. Also ab ins Testzentrum. Doch hier gelten mittlerweile neue Regeln. Nicht mehr für alle Bürger ist der Test kostenlos. Wer nichts oder weniger bei dem Bürgertest zahlen muss, braucht einen Nachweis. Hier soll ein Formular helfen.

Auch interessant

Kommentare